Formel E in Peking: e.dams Renault dominiert erste Session

geteilte inhalte
kommentare
Formel E in Peking: e.dams Renault dominiert erste Session
Sam Smith
Autor: Sam Smith
23.10.2015, 14:07

e.dams Renault hat das erste Kräftemessen der Formel-E-Saison 2015/2016 in Peking deutlich für sich entschieden.

Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Daniel Abt, ABT Schaeffler Audi Sport
Nick Heidfeld, Mahindra Racing, und Jacques Villeneuve, Venturi
Nick Heidfeld, Mahindra Racing

Auf dem 3,4 Kilometer langen Stadtkurs im Herzen der chinesischen Hauptstadt setzte sich Nicolas Prost mit 1:37,291 Minuten an die Spitze der ersten Trainingssitzung. Sein Teamkollege bei e.dams Renault, Sebastien Buemi, belegte mit 1:37,912 Minuten den zweiten Platz.

Jean-Eric Vergne (DS Virgin) hatte als Dritter bereits 2,1 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit. Hinter ihm reihte sich das Mahindra-Duo um Bruno Senna und Nick Heidfeld auf den Positionen vier und fünf ins Klassement ein.

Die beiden Fahrer von ABT Schaeffler Audi Sport, Lucas di Grassi und Daniel Abt, fuhren beim Trainingsauftakt mit 3,2 beziehungsweise 3,5 Sekunden Rückstand auf die Ränge acht und neun.

Eine schwierige erste Session erlebte Formel-E-Titelverteidiger Nelson Piquet (NEXTEV TCR): Er rollte etwa zur Hälfte der Einheit mit technischen Problemen aus und wurde als 13. gewertet. Die Schweizerin Simona de Silvestro (Andretti) erzielte Position 16.

Serienneuling Jacques Villeneuve (Venturi) blieb satte 9,1 Sekunden hinter der Bestzeit zurück und wurde nur 18. unter 20 Autos. Allerdings fuhren beide Trulli-Fahrzeuge keine gezeitete Runde.

Das Trainingsergebnis aus Peking:

Pos. Fahrer Team Zeit Abstand
1 Nicolas Prost Renault e.Dams 1:37,291  
2 Sebastien Buemi Renault e.Dams 1:37,912 0,621
3 Jean-Eric Vergne DS Virgin 1:39,405 2,114
4 Bruno Senna Mahindra 1:39,670 2,379
5 Nick Heidfeld Mahindra 1:39,909 2,618
6 Oliver Turvey NEXTEV TCR 1:40,148 2,857
7 Jerome d'Ambrosio Dragon 1:40,410 3,119
8 Lucas di Grassi ABT Schaeffler Audi Sport 1:40,531 3,240
9 Daniel Abt ABT Schaeffler Audi Sport 1:40,852 3,561
10 Sam Bird DS Virgin 1:41,146 3,855
11 Stephane Sarrazin Venturi 1:41,387 4,096
12 Antonio Felix da Costa Team Aguri 1:41,556 4,265
13 Nelson Piquet NEXTEV TCR 1:41,938 4,647
14 Loic Duval Dragon 1:42,016 4,725
15 Robin Frijns Andretti 1:42,635 5,344
16 Simona de Silvestro Andretti 1:43,657 6,366
17 Nathanael Berthon Team Aguri 1:45,561 8,270
18 Jacques Villeneuve Venturi 1:46,425 9,134
  Salvador Duran Trulli ohne Zeit  
  Vitantonio Liuzzi Trulli ohne Zeit  

 

Nächster Formel E Artikel
Trulli-Rennstall verpasst Formel-E-Auftakt

Previous article

Trulli-Rennstall verpasst Formel-E-Auftakt

Next article

Brabham-Rennstall erwägt Formel-E-Einstieg

Brabham-Rennstall erwägt Formel-E-Einstieg