Indy 500 2017: Fernando Alonso im Rookie-Training an der Spitze

Im Aufwärmtraining für alle Neulinge und Rückkehrer beim Indy 500 hat Fernando Alonso im McLaren/Andretti-Honda die Bestzeit markiert.

Fotos: Trainingsbetrieb zum Indy 500 2017

Der offizielle IndyCar-Fahrbetrieb rund um die 101. Auflage der 500 Meilen von Indianapolis (Indy 500) hat begonnen. Den Auftakt bildete dabei am Montag traditionell das zweistündige Rookie-Training für alle Neulinge und für die sogenannten "Refresher" (Fahrer, die nach längerer Pause wieder in Indianapolis antreten).

4 Rookies im Starterfeld

Die Rookie-Klasse in diesem Jahr wird angeführt vom zweimaligen Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso im McLaren/Andretti-Honda. Zudem treten Jack Harvey (Shank/Andretti-Honda), Zach Veach (Foyt-Chevrolet) und Ed Jones (Coyne-Honda) erstmals mit einem IndyCar-Boliden auf dem 2,5-Meilen-Oval des Indianapolis Motor Speedway an.

Alonso freilich genießt den Luxus, dass er bereits am 3. Mai einen ganzen Tag lang privat testen durfte. Bei eben diesem Privattest hatte Alonso die 3 Stufen des Rookie-Programms erfolgreich absolviert sich damit vorzeitig die Starterlaubnis für das Rennen (28. Mai) eingeholt.

Für das Rookie-Training am Montag ist Alonso direkt vom Grand Prix von Spanien in Barcelona angereist. Diesen hatte er am Sonntag auf Platz 12 beendet, was für ihn mit dem McLaren-Honda MCL32 die 1. Zielankunft der Formel-1-Saison 2017 darstellte.

3 "Refresher" mit den Rookies auf der Strecke

Im Rookie-Training am Montag hat nun auch Ed Jones die 3 Stufen des Rookie-Programms erfolgreich gemeistert. Jack Harvey drehte nur 15 Runden, Zach Veach nur deren 3. Diese beiden Indy-Neulinge können das Rookie-Programm aber auch während eines der Freien Trainings in dieser Woche noch absolvieren.

Neben den Rookies Alonso, Jones, Harvey und Veach griffen in den ersten 2 Stunden am Montag auch die "Refresher" Oriol Servia (Rahal-Honda), Sebastian Saavedra (Juncos-Chevrolet) und Jay Howard (Schmidt-Honda) ins Geschehen ein.

Rookie Alonso vor Routinier Servia

Im Klassement der schnellsten Runden wurde Alonso nach den 2 Stunden als Schnellster notiert. Der Bestwert des Spaniers am Steuer des McLaren/Andretti-Honda: 221,634 Meilen pro Stunde, was einer Rundenzeit von 40,637 Sekunden entspricht.

"Refresher" Servia reihte sich hinter Landsmann Alonso auf Platz 2 ein, gefolgt von Jones, Howard, Saavedra, Harvey und Veach. Die meisten Runden drehte Jones mit deren 48.

Zwischenfälle gab es im zweistündigen Rookie-Training keine. Gelbphasen gab es nur 2 der traditionellen für eine Inspektion der Strecke auf mögliche Kleinteile hin.

Nachdem das Rookie-Training soeben zu Ende gegangen ist, läuft derzeit über eine Dauer von 4 Stunden das 1. Freie Training mit allen 33 gemeldeten Fahrern für die diesjährige Auflage des Indy 500, des "Greatest Spectacle in Racing".

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IndyCar
Veranstaltung Indy 500
Rennstrecke Indianapolis Motor Speedway
Fahrer Fernando Alonso
Teams Andretti Autosport
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags indianapolis, indianapolis 500, indy, indy 500, indycar, rookie, training