Langstrecke
präsentiert von:

24h Nürburgring 2020: Lamborghini-Bestzeit im ersten Qualifying

geteilte inhalte
kommentare
24h Nürburgring 2020: Lamborghini-Bestzeit im ersten Qualifying
Autor:

Der Konrad-Lamborghini fährt im ersten Qualifying des 24h-Rennen Nürburgring 2020 die schnellste Zeit: Bunter Markenmix an der Spitze des Feldes

Der Konrad-Lamborghini #21 (Jefferies/Perera/Mapelli/Di Martino) hat sich im ersten Qualifying des 24-Stunden-Rennen Nürburgring 2020 (im Live-Ticker) am Donnerstagmittag die erste Bestzeit des Wochenendes gesichert. Bei noch optimalen Wetterbedingungen fuhr Werksfahrer Marco Mapelli eine Zeit von 8:11.428 Minuten.

Damit war der Italiener 3,915 Sekunden schneller als Jules Gounon im Phoenix-Audi #5 (Schramm/Beretta/Gounon/Stippler) und verpasste die Pole-Zeit von Maro Engel aus dem Vorjahr nur um rund eine halbe Sekunde.

Rang drei ging an den Haupt-Mercedes #4 (Christodoulou/Engel/Stolz/Metzger) vor dem KCMG-Porsche #18 (Bamber/Bergmeister/Bernhard/Olsen), womit vier Marken unter den Top 4 vertreten waren. In der #18 war der kurzfristig aus dem Renn-Ruhestand verpflichtete Timo Bernhard die schnellste Rundenzeit gefahren.

BMW beteiligte sich im ersten Qualifying noch nicht an der Zeitenjagd. Schnellster M6 GT3 war die #101 von Walkenhorst (Krognes/Pittard/Jensen/Pepper), der gut zehn Sekunden Rückstand auf die Bestzeit hatte. Die fünf BMW M6 GT3 haben alle schon einen Platz im zweiten Teil des Top-Qualifyings sicher.

Zurückhaltend präsentierte sich zu Beginn der nach den Leistungen bei den Rennen der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS, vormals VLN) als Geheimfavorit eingeschätzte Octane126-Ferrari #26 (Grossmann/Trummer/Hirschi/Ludwig), der mit einem Rückstand von 18,336 Sekunden Rang 23 belegte.

Der Glickenhaus-SCG #704 (Mutsch/Mailleux/Laser/Westbrook) lag noch deutlicher zurück und belegte mit mehr als einer halben Minute Rückstand Position 29. Schnellste Auto, das nicht aus der Top-Klasse SP9 kommt, war der Porsche 911 GT3 Cup MR #69 (Chrzanowski/Jodexnis/Scharmach/Koch) auf Position 27.

Insgesamt verlief das erste Qualifying ohne größere Zwischenfälle. Bemerkenswert waren allenfalls ein Motorschaden am Ford Mustang #109 (Caba/Sprungmann/Müller) aus der Klasse AT und ein Ausrutscher von Mike David Ortmann im Car-Collection-Audi #7 in der Ford-Kurve.

Das zweite Qualifying findet am Abend von 20:30 bis 23:30 Uhr bei Dunkelheit statt.

Mit Bildmaterial von VLN.

24h Nürburgring 2020: Übersicht Teams und Teilnehmer

Vorheriger Artikel

24h Nürburgring 2020: Übersicht Teams und Teilnehmer

Nächster Artikel

Audi Sport startet eigenen OTT-Kanal auf Motorsport.tv

Audi Sport startet eigenen OTT-Kanal auf Motorsport.tv
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke
Event 24h Nürburgring
Urheber Markus Lüttgens