Moto2 FT2 Misano 2: Marcel Schrötter trotz Sturz im Spitzenfeld

Marcel Schrötter präsentiert sich im zweiten Training schnell, stürzt aber am Ende - Die Bestzeit sichert sich Luca Marini, der das erste Misano-Rennen gewonnen hat

Moto2 FT2 Misano 2: Marcel Schrötter trotz Sturz im Spitzenfeld

Lokalmatador Luca Marini (Kalex) drückte dem zweiten Freien Training seinen Stempel auf. Der Sieger vom vergangenen Sonntag fuhr auch am Trainingstag für den zweiten Grand Prix auf dem Misano-World-Circuit die schnellste Zeit.

Marini brannte zum Schluss mit 1:35.959 Minuten neuen Streckenrekord in den neuen Asphalt. Damit verwies der Italiener noch Aron Canet (Speed Up) um 0,090 Sekunden auf den zweiten Platz. Ein turbulentes Training hatte Marcel Schrötter (Kalex).

Zunächst stellte der Deutsche Bestzeit auf und hielt lange den ersten Platz. Als Schrötter zum Schluss noch einmal angreifen wollte, rutschte er in Kurve 4 aus. Er blieb unverletzt, aber sein Training war wenige Minuten vor Ablauf der Zeit vorbei. Im Ergebnis rutschte Schrötter deshalb noch auf den dritten Platz zurück.

 

 

Sam Lowes (Kalex) und Joe Roberts (Kalex) komplettierten die Top 5. Enea Bastianini (Kalex) konnte sich in FT2 nicht steigern. Mit seiner Vormittagszeit hielt der Italiener den sechsten Platz im Gesamtergebnis.

Link zu den Moto2-Ergebnissen Misano 2

Dahinter folgte Marco Bezzecchi, der relativ früh in der Session in Kurve 6 von seiner Kalex stürzte. "Bez" hielt sich zunächst den rechten Fuß und humpelte dann davon. Etwas später konnte der zweite Fahrer von VR46 nach einer Reparaturpause wieder auf die Strecke fahren.

Die Top 10 rundeten Xavi Vierge (Kalex), Tom Lüthi (Kalex) und Jorge Navarro (Speed Up) ab. Lüthi konnte sich so wie einige andere Fahrer am Nachmittag nicht steigern. Die FT1-Zeit des Schweizers reichte aber für den neunten Platz im Gesamtergebnis.

 

 

Stand Freitag wären auch Hector Garzo (Kalex), Nicolo Bulega (Kalex), Tetsuta Nagashima (Kalex) und Jake Dixon (Kalex) direkt für Q2 qualifiziert. Am Ende des Feldes konnte Raffin-Ersatz Piotr Biesiekirski (NTS) seinen Rückstand auf 4,6 Sekunden reduzieren.

 

Die Moto2-Klasse ist am Samstag ab 10:55 Uhr für das dritte Freie Training wieder auf der Strecke.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto2 FT1 Misano 2: Tom Lüthi nur knapp von Bastianini geschlagen
Vorheriger Artikel

Moto2 FT1 Misano 2: Tom Lüthi nur knapp von Bastianini geschlagen

Nächster Artikel

Moto2 FT3 Misano 2: Bastianini schnappt Lowes Platz eins weg

Moto2 FT3 Misano 2: Bastianini schnappt Lowes Platz eins weg
Kommentare laden