Mick Doohan über Landsmann Miller: "Jack hat Talent, aber Konstanz fehlt"

MotoGP-Legende Mick Doohan kritisiert Landsmann Jack Miller für die mangelnde Konstanz - Er muss im Vergleich zu Bagnaia das Ruder herumreißen

Mick Doohan über Landsmann Miller: "Jack hat Talent, aber Konstanz fehlt"

Australien hat mit Wayne Gardner (1987), Mick Doohan (1994 - 1998) und Casey Stoner (2007, 2011) drei Weltmeister in der Motorrad-Königsklasse gestellt. Im Ducati-Werksteam hat Jack Miller die theoretisch besten Voraussetzungen, den nächsten WM-Titel nach "Down Under" zu holen.

In seiner derzeit ersten Saison im italienischen Werksteam holte Miller zwei Siege und einen dritten Platz. Ansonsten war der 26-Jährige nie bei der Siegerehrung dabei. Und je länger die Saison dauerte, desto mehr stand er im Schatten seines Teamkollegen Francesco Bagnaia.

Nach 15 Grands Prix hat Bagnaia 202 WM-Punkte auf dem Konto und Miller 149. Während Bagnaia ein Rennen wegen eines Sturzes nicht beenden konnte, schied Miller dreimal durch Crash aus. Für Doohan ist deshalb klar, woran Miller arbeiten muss.

"Er hat auf alle Fälle das Talent, aber er muss sich darauf konzentrieren, warum er diese Konstanz nicht schafft", hält der fünfmalige 500er-Weltmeister bei 'MotoGP.com' fest. "Er muss eine komplette Saison auf die Reihe bekommen."

Mick Doohan

Legende Mick Doohan wünscht sich von Jack Miller mehr Konstanz

Foto: Motorsport Images

Woran es laut Doohan liegt, kann er nicht beurteilen, weil er "nicht nahe genug dran" ist. Aber: "Der Reifenverschleiß spielt heute in der MotoGP eine große Rolle. Ich weiß aber nicht, ob er den Reifen zu stark beansprucht. Sein Teamkollege scheint momentan die Oberhand zu gewinnen."

"Es wäre schön zu sehen, wenn Jack das wieder herumdrehen kann. Er scheint mit der Ducati okay zu sein. Auch bei Pramac-Ducati war er stark. Wir haben schon gesehen, dass nicht alle den Schritt ins Werksteam gemeistert haben, aber Jack arbeitet dort sehr gut."

"Jack hat auf jeden Fall Talent. Er ist schnell und zeigt seine Fähigkeiten vor allem, wenn es nass ist. Aber die Konstanz scheint ihm im Weg zu stehen", betont Doohan. Mit Remy Gardner bei Tech-3-KTM werden ab dem nächsten Jahr zwei Australier MotoGP fahren.

Während Gardner noch vor seiner Karriere in der Königsklasse steht, muss Miller Ergebnisse liefern, wenn er seinen Platz im Ducati-Werksteam langfristig sichern will. "Er hat einen Vertrag für das nächste Jahr. Jetzt muss er schauen, dass er weitere Rennen gewinnt oder zumindest konstant auf dem Podium steht", legt ihm Landsmann Doohan nahe.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Quartararo-Manager verrät: "Haben Anfragen von anderen Teams"
Vorheriger Artikel

Quartararo-Manager verrät: "Haben Anfragen von anderen Teams"

Nächster Artikel

MotoGP 2021: So wird Fabio Quartararo in Misano 2 vorzeitig Weltmeister

MotoGP 2021: So wird Fabio Quartararo in Misano 2 vorzeitig Weltmeister
Kommentare laden