Comeback: Troy Bayliss fährt australische Superbike-Serie

Mit 48 Jahren kehrt Troy Bayliss in den Rennsport zurück. 2018 wird der dreimalige Superbike-Weltmeister die nationale Meisterschaft in seiner Heimat Australien bestreiten.

Troy Bayliss kehrt 2018 in den Rennsport zurück. Der dreimalige Superbike-Weltmeister wird in seiner Heimat Australien die komplette Saison der nationalen Superbike-Serie in Angriff nehmen. Im Alter von 48 Jahren steigt er noch einmal in den Sattel. Bayliss wird im Team DesmoSport, das er gemeinsam mit Ben Henry besitzt, eine Ducati 1299 Panigale R fahren.

Es wird seine erste komplette Saison sein, seit er Ende 2008 als amtierender Weltmeister aus der Superbike-WM zurückgetreten ist. Zuletzt war Bayliss Anfang 2015 in der Superbike-WM aktiv und bestritt damals die erstem beiden Rennwochenenden in Australien und Thailand. Eigentlich dachte Bayliss schon in der vergangenen Saison darüber nach, den verletzten Callum Spriggs in der australischen Serie zu vertreten, er wollte dann aber doch die neue Saison abwarten.

Für Bayliss wird es eine Rückkehr zu seinen Wurzeln sein. Bevor er nach Europa kam, fuhr er bereits in er australischen Superbike-Meisterschaft. 1996 wurde er Dritter und 1997 Zweiter. Es gibt also noch eine offene Rechnung. "Ursprünglich wollte ich einen jungen Fahrer sehen, aber nachdem ich das Bike gefahren bin, hatte ich das Gefühl, dass ich selbst fahren und versuchen sollte, den australischen Superbike-Titel zu gewinnen", sagt Bayliss zu seiner Motivation hinter dem Vorhaben.

Die Meisterschaft besteht aus sieben Rennveranstaltungen. Los geht es vom 23. bis 25. Februar auf Phillip Island, wo die nationale Serie im Rahmenprogramm der Superbike-WM gastiert. "Ich muss noch an meiner Fitness arbeiten, aber nach den Tests und meinem Auftritt beim Motorsportfestival in Adelaide fühle ich mich für die Aufgabe bereit", ist Bayliss überzeugt. Er wird der älteste Fahrer im Feld sein. Sollte er tatsächlich die Meisterschaft gewinnen, dann wäre Bayliss weltweit der älteste Titelgewinner einer nationalen Superbike-Serie.

Sohn Oli Bayliss wird 2018 seine zweite volle Saison in der australischen Supersport-300-Serie fahren.

Mit zusätzlichen Informationen von Andrew van Leeuwen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Motorrad
Fahrer Troy Bayliss
Artikelsorte News
Tags asbk, australische superbike-meisterschaft, renncomeback, troy bayliss