Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt

Kris Rosenberger fliegt bei der Rallye Weiz in Österreich auf dramatische Weise ab, übersteht den wilden Überschlag aber wie auch Beifahrer Sigi Schwarz unverletzt

Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt

Spektakuläre Bilder von der Rallye Weiz. Beim Lauf zur österreichischen Staatsmeisterschaft flog der früherer Meister Kris Rosenberger am Freitag bei der ersten Wertungsprüfung "Kogelhof" wild ab und überschlug sich mehrmals.

Der Grazer war in einer Rechtskurve nach einem Verbremser geradeaus gefahren und flog eine abschüssige Wiese hinunter. Sein Skoda Fabia Rally2 landete auf der Front, überschlug sich zweimal und blieb letztlich in einem Graben liegen.

Rosenberger und sein Beifahrer Sigi Schwarz hatten allerdings Glück im Unglück. Beide konnte dem Wrack unverletzt entsteigen.

"Ich war zu spät auf der Bremse, und dann ging es weit bergab", sagt Rosenberger. "Das Auto ist leider ein Totalschaden, aber wir sind zum Glück okay."

Zur Bergung des Fahrzeugs musste die Wertungsprüfung neutralisiert werden. Rosenberger hatte auf Grund der regnerischen Wettervorhersage kurzfristig auf den Skoda gewechselt, nachdem er die Rallye ursprünglich mit einem Porsche 911 hatte bestreiten wollen.

Mit Bildmaterial von Harald Illmer.

geteilte inhalte
kommentare
Wiedersehen nach 40 Jahren: Walter Röhrl & Porsche 924 Carrera GTS Rallye

Vorheriger Artikel

Wiedersehen nach 40 Jahren: Walter Röhrl & Porsche 924 Carrera GTS Rallye

Kommentare laden