North West 200: Seeley mit 2 Poles, McGuinness verletzt

Alaistair Seeley holte sich am Donnerstag im Training zur North West 200 die Poles für die Superstock- und Supersport-Rennen. John McGuinness stürzte im Superbike-Training.

North West 200: Seeley mit 2 Poles, McGuinness verletzt

Das Superbike-Training endete am Donnerstagnachmittag mit der roten Flagge vorzeitig. Der 23-fache TT-Sieger John McGuinness war gestürzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

SuperTwin: Jessopp mit der Pole

Martin Jessopp hat bei den SuperTwins die Pole-Position herausgefahren. Mit seiner Kawasaki konnte er sich am Donnerstagmorgen um fast eine Sekunde steigern und blieb in 4:55,644 Minuten klar und deutlich an der Spitze. Sein ärgster Verfolger, Michael Rutter, landete über eine Sekunde dahinter. Startplatz drei für Daniel Cooper.

Superstock: Seeley zieht an

War die Bestzeit in der Superstock-Klasse am Dienstag noch an Michael Rutter gegangen, so war es heute Mittag Alastair Seeley, der das Zepter übernahm. Der BMW-Pilot steigerte sich um 2,6 Sekunden und unterbot die Bestzeit seines Markenkollegen deutlich. Der 17-fache NW200-Sieger kam auf eine Zeit von 4:22,104 Minuten.

Startplatz zwei blieb bei Rutter, der sich am Donnerstag auf der Stocker aber nicht mehr verbessern konnte. Lee Johnston und Ian Hutchinson rundeten die Top-Vier ab – und damit auch eine klare Vierfachführung für die BMW S 1000 RR.

Dean Harrison (Kawasaki), Martin Jessopp (BMW), Michael Dunlop (Suzuki) und James Hillier (Kawasaki) holten die Startplätze fünf bis acht.

Horst Saiger donnerte mit seiner Kawasaki zu Rang neun. Der Österreicher steigerte sich am Donnerstag um über zwei Sekunden. "Medium", hatte er die Motorsport.com-Frage noch beantwortet, wie es laufe. "Wie haben überall viele, kleine Probleme." Einige davon scheinen behoben zu sein.

Toni Rechberger steigerte sich um runde vier Sekunden und holte Startplatz 52.

Supersport: Seeley 5 Sekunden schneller als Dienstag

Auch bei den 600ern machte Alastair Seeley die Pace. Der Kawasaki-Pilot verbesserte sich im Vergleich zum Dienstag um 5,036 Sekunden und landete knapp vor der Honda von Lee Johnston und der Yamaha von Michael Dunlop.

Horst Saiger kam auf den 19. Startplatz und war über vier Sekunden schneller als vorgestern.

geteilte inhalte
kommentare
NorthWest 200: John McGuinness mit Sturz im Superbike-Training

Vorheriger Artikel

NorthWest 200: John McGuinness mit Sturz im Superbike-Training

Nächster Artikel

NW200: John McGuinness: Schien- & Wadenbein, 3 Rippen, 4 Wirbel

NW200: John McGuinness: Schien- & Wadenbein, 3 Rippen, 4 Wirbel
Kommentare laden