DTM
R
Zolder
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächstes Event in
34 Tagen
R
Lausitzring
15 Mai
-
17 Mai
Nächstes Event in
55 Tagen
Formel E
27 Feb.
-
29 Feb.
Event beendet
R
Berlin
20 Juni
-
21 Juni
Nächstes Event in
91 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
Superbike-WM
28 Feb.
-
01 März
Event beendet
17 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
27 Tagen
Rallye-WM
12 März
-
15 März
Event beendet
R
Portugal
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
61 Tagen
NASCAR Cup
06 März
-
08 März
Event beendet
R
Martinsville
07 Mai
-
09 Mai
Nächstes Event in
47 Tagen
MotoGP
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
40 Tagen
14 Mai
-
17 Mai
Nächstes Event in
54 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
175 Tagen
IndyCar
R
Indianapolis-GP
07 Mai
-
09 Mai
Nächstes Event in
47 Tagen
22 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
62 Tagen
Formel 1
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
75 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
82 Tagen
W-Series
R
Sankt Petersburg
29 Mai
-
30 Mai
Nächstes Event in
69 Tagen
R
Anderstorp
12 Juni
-
13 Juni
Nächstes Event in
83 Tagen
Details anzeigen:

So will Pierre Gasly in der Super Formula aufs Podium fahren

geteilte inhalte
kommentare
So will Pierre Gasly in der Super Formula aufs Podium fahren
Autor:
Co-Autor: Jamie Klein
Übersetzung: Petra Wiesmayer
10.08.2017, 11:45

Red-Bull-Protegé Pierre Gasly hofft auf Fortschritte von Honda, damit er in der 2. Saisonhälfte der japanischen Super Formula seine 1. Platzierung auf dem Podium erzielen kann.

Pierre Gasly, Team Mugen
Pierre Gasly, Red Bull Racing
Pierre Gasly, Team Mugen
Pierre Gasly, Red Bull Racing
Pierre Gasly, Team Mugen
Pierre Gasly, Team Mugen
Pierre Gasly, Red Bull Racing RB13
Pierre Gasly, Red Bull Racing RB13
Pierre Gasly, Red Bull Racing RB13
Pierre Gasly, Red Bull Racing RB13
Max Verstappen, Red Bull Racing, Pierre Gasly, Red Bull Racing

Toyota scheint Honda 2017 einen großen Schritt voraus zu sein und hat alle bisherigen 4 Rennen gewonnen. Honda hat nur einen einzigen Podiumsplatz zu Buche stehen.

Nach Platz 5 in Fuji, seinem besten Ergebnis bisher, blickt Gasly optimistisch auf die restliche Saison. Der Abstand von 20 Sekunden auf den drittplatzierten Andre Lotterer war auf einen Leistungsunterschied von 9 km/h bei der Höchstgeschwindigkeit zurückzuführen und zeigt, dass Honda noch einiges zu tun hat, um Toyota einzuholen.

"Es ist mit Honda ziemlich schwierig. Der Geschwindigkeitsunterschied im Vergleich zu Toyota ist ziemlich groß", sagte Gasly gegenüber Motorsport.com. Er ist momentan 8. der Fahrerwertung. "Am vergangenen Wochenende in Fuji war ich 9 km/h langsamer. Das macht den Kampf gegen sie recht schwierig."

"Wir wussten, dass Fuji hart werden würde, denn da gibt es die längsten Geraden. Wir wussten, dass es schwer werden würde und am Ende haben wir es in die Top 5 geschafft, das beste Resultat bisher."

"Hoffentlich kann Honda im Laufe der Saison, für die nächsten Rennen, Fortschritte machen, um das Paket zu verbessern."

"Mit ein paar Verbesserungen hier und da können wir um das Podium kämpfen. Momentan ist es aber etwas schwierig, denn wir sind mit dem Auto etwas hinterher, ebenso wie mit dem Motor."

Da es auch in Motegi lange Geraden gibt, die den Stärken von Toyota entgegenkommen, glaubt der Franzose bis Autopolis im September warten zu müssen, um eine Chance auf ein Top-3-Ergebnis zu haben.

"Ich denke, es sollte auf den nächsten Strecken besser werden", sagte er. "Motegi ist wahrscheinlich nicht die beste Strecke für uns, denn es gibt da lange Geraden und harte Bremspunkte."

"Sugo oder Autopolis sind sehr technische Strecken und es gibt nicht viele Geraden. Ich denke, wir werden da definitiv eine bessere Chance haben, um einen Platz auf dem Podium zu kämpfen, und hoffentlich auch um den Sieg."

Verständigungsprobleme

Für Gasly war es schwierig, sich an das hauptsächlich japanisch sprechende Team anzupassen. Das erschwerte besonders die Kommunikation, wenn es um nötige Änderungen am Auto ging.

"Die Verständigung ist schwierig. Wenn alles gut läuft, ist es kein Problem", erklärte er. "Wenn wir etwas ändern müssen, dauert das länger, weil mein Ingenieur nicht Englisch spricht. Er ist Japaner."

"Ich habe mit der Kommunikation Probleme. Gemeinsam mit Red Bull versuchen wir, die Situation zu verbessern. Wir machen das Beste aus der Situation, aber es ist nicht einfach."

Super Formula: Rosenqvist und Lynn heiße Kandidaten für ein Cockpit

Vorheriger Artikel

Super Formula: Rosenqvist und Lynn heiße Kandidaten für ein Cockpit

Nächster Artikel

Super Formula 2017: Pierre Gasly sichert sich seinen 1. Sieg

Super Formula 2017: Pierre Gasly sichert sich seinen 1. Sieg
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Super Formula
Fahrer Pierre Gasly
Teams Mugen
Urheber Rachit Thukral