WRX Killarney: Zeitstrafe gegen Mattias Ekström

geteilte inhalte
kommentare
WRX Killarney: Zeitstrafe gegen Mattias Ekström
Markus Lüttgens
Autor: Markus Lüttgens
11.11.2017, 18:14

Erneute Wendung im Duell zwischen Petter Solberg (PSRX-Volkswagen) und Mattias Ekström (EKS-Audi) um Platz zwei in der Fahrerwertung der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) 2017.

Mattias Ekström, EKS RX Audi S1
Timo Scheider, MJP Racing Team Austria Ford Fiesta
Mattias Ekström, EKS RX Audi S1
Cars lineup

Ekström erhielt nach dem zweiten Qualifying bei Saisonfinale auf dem Killarney International Raceway bei Kapstadt eine Zeitstrafe von fünf Sekunden.

Die Sportkommissare kamen nach einer Anhörung zu dem Schluss, Ekström habe Timo Scheider (MJP-Ford) im dritten Rennen von Q2 in der ersten Kurve auf unfaire Art und Weise angeschoben und bestraften ihn dafür.

Damit fällt Ekström im Ergebnis von Q2 von Position drei auf zehn zurück. In der Zwischenwertung rutscht der Schwede von Rang fünf ebenfalls auf Position zehn und liegt zur Halbzeit der Vorläufe unmittelbar hinter Solberg, der in Q2 durch einen Reifenschaden zurückgefallen war.

Die beiden Weltmeister der vergangenen beiden Jahren machen an diesem Wochenende die Vizemeisterschaft untereinander aus. In der WM-Wertung hat Solberg vor dem Finalwochenende einen Punkt Vorsprung vor Ekström.

Das dritte und vierte Qualifying findet am Sonntag ab 9:00 Uhr beziehungsweise 11:00 Uhr statt, das Halbfinale und das Finale folgt am Nachmittag ab 14:00 Uhr.

Nächster Rallycross-WM Artikel
WRX Killarney: Mattias Ekström nach turbulentem Qualifying im Vorteil

Previous article

WRX Killarney: Mattias Ekström nach turbulentem Qualifying im Vorteil

Next article

WRX Killarney: Ken Block führt nach dem ersten Tag

WRX Killarney: Ken Block führt nach dem ersten Tag

Artikel-Info

Rennserie Rallycross-WM
Event Killarney
Ort Killarney Race Circuit
Fahrer Mattias Ekström
Urheber Markus Lüttgens
Artikelsorte News