WRC Rallye Schweden: Thierry Neuville führt - Sebastien Ogier weit zurück

geteilte inhalte
kommentare
WRC Rallye Schweden: Thierry Neuville führt - Sebastien Ogier weit zurück
Markus Lüttgens
Autor: Markus Lüttgens
16.02.2018, 09:44

Thierry Neuville liegt nach den ersten vier Wertungsprüfungen der Rallye Schweden in Führung: Sebastien Ogier verliert als "Schneeflug" eine Menge Zeit

Hyundai-Pilot Thierry Neuville führt die Rallye Schweden, zweiter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2018, nach vier von 19 Wertungsprüfungen an. Der Belgier fuhr am Freitagvormittag bei einer Wertungsprüfung die Bestzeit und hat im Gesamtklassement 3,7 Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen Andreas Mikkelsen. Dritter ist aktuell Esapekka Lappi (Toyota, +5,3 Sekunden).

"Ich bin es etwas vorsichtiger angegangen, da es eine Menge Schnee gab. Die Straße wird von Auto zu Auto besser, daher habe ich versucht, meinen Vorteil zu nutzen", sagt ein zufriedener Neuville nach der Vormittagsschleife, bei der er als fünfter Fahrer gestartet war.

Wie erwartet hatte es über Nacht geschneit, sodass die ersten Starter deutlich schlechtere Bedingungen als die Fahrer nach ihnen vorfanden. Dies galt vor allem für die vierte Wertungsprüfung "Röjden 1", bei der sich die ersten Fahrer im Schlussabschnitt durch Tiefschnee kämpfen mussten.

"Die letzten sechs Kilometer waren nicht geräumt, wir haben mit unserem Frontsplitter Schneeflug gespielt. Es war ohnehin schon unfair, als einer der ersten auf die Straße zu gehen", schimpfte Ott Tänak (Toyota), der bei dieser Prüfung als zweiter Starter 18,6 Sekunden auf die Spitze verlor und in der Gesamtwertung von Platz zwei auf sieben (+19,4 Sekunden) zurückfiel.

Ergebnisse Rallye Schweden

Noch mehr als der Este litt Sebastien Ogier (Ford) unter den Bedingungen, denn der Franzose ging als erster Fahrer auf die Strecke. Auf dem lockeren Schnee hatte Ogier keine Chance schnelle Zeiten zu fahren, nach drei Wertungsprüfungen beträgt sein Rückstand auf die Spitze schon 47,7 Sekunden. "So ist es im schwedischen Winter", sagte ein sichtlich angefressener Ogier im Ziel der vierten Wertungsprüfung, ehe er wutentbrannt die Fahrertür seines Fiesta WRC zuschlug und in Richtung Service verschwand.

Stark in Form präsentiert sich in Schweden bei seinem ersten Start im Citroen C3 WRC weiterhin Mads Östberg. Als Vierter (+7,4 Sekunden) liegt er in Schlagdistanz zur Spitze und ließ seine Teamkollegen Craig Breen (5./+15,0) und Kris Meeke (10./+38,7) hinter sich zurück. Meeke hatte bei der vierten Wertungsprüfung einen im Schnee versteckten Stein getroffen und dabei das rechte Vorderrad seines Citroen beschädigt.

Am Nachmittag werden die drei Wertungsprüfungen des Vormittags wiederholt, ehe zum Abschluss des Freitags die 9,50 Kilometer lange Wertungsprüfung "Torsby 1" auf die Teilnehmer wartet. Diese wird am Sonntagmittag auch die Powerstage der Rallye Schweden sein.

Nächster Rallye-WM Artikel

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Schweden
Urheber Markus Lüttgens
Artikelsorte Etappenbericht