Schwerer Unfall auf der Nürburgring-Nordschleife mit 10 Verletzten

123,808 Aufrufe

Am Wochenende hat sich bei den Touristenfahrten auf der berühmten Nürburgring-Nordschleife ein schwerer Verkehrsunfall mit 10 beteiligten Fahrzeugen und einigen Verletzten ereignet.

Wie die Polizei Rheinland-Pfalz berichtet, kam es am Sonntagnachmittag gegen 14:10 Uhr im schnellen Nordschleifen-Abschnitt Fuchsröhre zu einer Massenkollision, nachdem ein Sportwagen aus Luxemburg Flüssigkeiten auf der Rennstrecke verteilt hatte. Insgesamt 10 Autos verunfallten in der Folge.

Ein Video zeigt die Entstehung des Zwischenfalls.

Es kam zu mehreren Kollisionen, bei denen 6 Personen leicht und 4 Personen schwer verletzt wurden, wie die Polizei angibt. 2 Verletzte mussten von der Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen geborgen werden.

Die Polizei Rheinland-Pfalz schätzt die Schäden an den Autos auf "mehrere 100.000 Euro" und hat zur Ermittlung der genauen Unfallursache einen Gutachter hinzugezogen, nachdem sich die Unfallaufnahme am Sonntag bis in den Abend gezogen hatte.

Neben der Polizei waren Rettungskräfte mit 2 Hubschraubern, 5 Krankenwagen, 1 Notarztwagen und 30 Helfer der Feuerwehr Adenau an der Unfallstelle tätig.

Bei den Touristenfahrten auf der Nürburgring-Nordschleife kommt es aufgrund technischer Defekte oder Überschätzung der Teilnehmer mehrmals im Jahr zu teilweise schweren Unfällen, auch mit Todesfolge. Der bis dato letzte tödliche Unfall ereignete sich im Mai 2017.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien ALLGEMEINES
Artikelsorte News
Tags crash, feuerwehr, fuchsröhre, gutachter, hubschrauber, kollision, krankenwagen, massencrash, nordschleife, nurburgring, nürburgring-nordschleife, polizei, polizei rheinland-pfalz, schaden, unfall, verletzte