DTM
13 Sept.
-
15 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
R
VLN 9
26 Okt.
-
26 Okt.
Qualifying in
3 Tagen
Formel E
R
22 Nov.
-
23 Nov.
Nächstes Event in
30 Tagen
R
Santiago
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächstes Event in
86 Tagen
WEC
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
08 Nov.
-
10 Nov.
Nächstes Event in
16 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
SSP300: 1. Training in
1 Tag
Rallye-WM
03 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Shakedown in
1 Tag
NASCAR Cup
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
R
Martinsville 2
25 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
3 Tagen
MotoGP
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
R
Phillip Island
25 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
2 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
227 Tagen
IndyCar
30 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
Formel 1
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
2 Tagen
Details anzeigen:

24h Spa: Aston Martin nach Startphase knapp vor Audi

geteilte inhalte
kommentare
24h Spa: Aston Martin nach Startphase knapp vor Audi
Autor:
28.07.2018, 15:42

Bei den 24 Stunden von Spa 2018 liegt nach Strafen und Führung gegen WRT-Audi nach gut einer Stunde der Aston Martin von R-Motorsport in Front.

Die 24 Stunden von Spa 2018 laufen. Nach dem schweren Unfall im Rahmenprogramm und einer kurzfristigen Anpassung der Balance of Performance (BoP) hat das Feld mit 63 Autos die 70. Auflage des Langstreckenrennens in den Ardennen unter die Räder genommen.

Fotos: 24h Spa 2018

Nach etwas mehr als einer der 24 Rennstunden auf dem Circuit de Spa-Francorchamps liegt der
#62 R-Motorsport-Aston-Martin (Baumann/Kirchhöfer/Martin) in Führung. Auf den Positionen zwei und drei rangieren derzeit der #2 WRT-Audi (Frijns/Müller/Rast) und der #63 Grasser-Lamborghini (Bortolotti/Engelhart/Caldarelli).

Gemäß der kurzfristigen BoP-Anpassung mussten die Fahrzeuge von Audi kurz vor dem Start satte 15 Kilogramm Zusatzgewicht einladen, jene von Porsche fünf Kilogramm.

#1 Audi nach Strafen zwei Runden zurück

In der Superpole am Freitag hatte der #1 WRT-Audi (Riberas/Mies/D. Vanthoor) dank Dries Vanthoor die Bestzeit markiert und die Pole-Position erobert - eigentlich. Denn aufgrund einer unerlaubten Modifikation am Lufteinlass wurden dem Fahrzeug die Superpole-Zeiten gestrichen.

Somit ging es statt von der Pole von Platz 20 ins Rennen. Der zweiten Teil der Strafe - eine Stop-and-Go-Penalty in Höhe von drei Minuten - wurde direkt am Ende der ersten Runde abgesessen. Aktuell liegt das Fahrzeug mit Christopher Mies am Steuer mit zwei Runden Rückstand auf Rang 57 im Klassement.

Start: Rast beschleunigt Martin aus

Beim fliegenden Start des Rennens lag somit nicht der #1 WRT-Audi, sondern der auf die Pole-Position nach vorn gerückte #62 R-Motorsport-Aston-Martin (Baumann/Kirchhöfer/Martin) in Front. Startfahrer Maxime Martin aber kam zunächst nicht so gut in Schwung wie Rene Rast im #2 WRT-Audi (Frijns/Müller/Rast).

Rast bog als Erster in Eau Rouge ein, doch am höchsten Punkt der Strecke - dem Ende der Kemmel-Gerade - setzte sich Martin außen daneben. Seite an Seite ging es in Les Combes, bevor sich Rast schließlich durchsetzte.

 

Der Start ging im gesamten Feld ohne größere Zwischenfälle über die Bühne. Nach 20 Runden bog Rast als Spitzenreiter zum ersten Boxenstopp ab und übergab an Nico Müller. Martin übernahm das Kommando, stoppte aber eine Runde später seinerseits, um an Marvin Kirchhöfer zu übergeben.

Aston Martin übernimmt Führung an der Box

So gelangte Miguel Molina im #72 SMP-Ferrari (Aljoschin/Molina/Rigon) für einige Runden in Führung. Die entscheidendere Szene war aber, dass Kirchhöfer im #62 Aston Martin nach seinem Boxenstopp vor Müller im #2 Audi wieder auf die Strecke kam. Mit knappem Vorsprung geht der Aston aktuell als führendes Auto in die zweite Rennstunde.

Hinter den Top 3 - #62 R-Motorsport-Aston-Martin, #2 WRT-Audi und #29 Land-Audi - werden die Top 5 nach gut einer Stunde abgerundet vom #29 Land-Audi (K. van der Linde/S. van der Linde/Schmidt) und vom #72 SMP-Ferrari (Aljoschin/Molina/Rigon).

Der #44 Strakka-Mercedes, der unter anderem von Formel-1-Rekordstarter Rubens Barrichello gefahren wird, liegt auf Rang 23 des Klassements. Der #30 Honda, in dem unter anderem der ehemalige Formel-1-Rekordstarter Riccardo Patrese am Lenkrad dreht, rangiert an 42. Stelle.

Im Pro-Am-Cup führt nach gut einer Stunde der #175 HTP-Mercedes (Habul/Schneider/Jäger/Konrad) nachdem der anfangs führende #51 AF-Corse-Ferrari (Cameron/Mastronardi/Griffin/Scott) einen frühen Boxenstopp aufgrund eines Reifenschadens eingelegt hat.

24h Spa: WRT-Audi verliert die Pole-Position!

Vorheriger Artikel

24h Spa: WRT-Audi verliert die Pole-Position!

Nächster Artikel

24h Spa nach 6 Stunden: Land-Audi führt in die Nacht

24h Spa nach 6 Stunden: Land-Audi führt in die Nacht
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie BES
Event 24h Spa
Urheber Mario Fritzsche