Dakar 2018: Toyota-Doppelführung nach Auftaktetappe

geteilte inhalte
kommentare
Dakar 2018: Toyota-Doppelführung nach Auftaktetappe
Autor: Mario Fritzsche
06.01.2018, 20:34

Toyota-Fahrer Nasser Al-Attiyah ist der erste Spitzenreiter der Auto-Wertung bei der Rallye Dakar 2018, nachdem er die erste Etappe in Peru für sich entschied.

Nasser Al-Attiyah, Toyota Gazoo Racing
#301 Toyota Gazoo Racing Toyota Hilux: Nasser Al-Attiyah, Matthieu Baumel
Nicolas Fuchs
#300 Peugeot Sport Peugeot 3008 DKR: Stéphane Peterhansel, Jean-Paul Cottret
Sébastien Loeb, Peugeot Sport
The 2018 Dakar route

Mit einer zeitlichen Verzögerung im Vergleich zu den Motorrädern ging die Rallye Dakar 2018 am Samstag in Lima auch für die Autos los. Die Route war dabei dieselbe wie für die Zweiradteams. Auf dem Weg in Richtung Süden nach Pisco galt es im Wüstensand insgesamt 272 Kilometer zurückzulegen, wovon die letzten 31 Kilometer gewertet wurden.

Bildergalerie: Rallye Dakar 2018

Den ersten Etappensieg in der Auto-Wertung holte sich Toyota-Fahrer Nasser Al-Attiyah, der auch im vergangenen Jahr die Auftaktetappe gewonnen hatte. Diesmal verwies der zweimalige Dakar-Sieger auf der kurzen Wertungsprüfung allen voran die Peugeot-Armada klar in die Schranken.

Peugeot mit frühem Rückstand

Dank einer Zeit von 21:51 Minuten hat Al-Attiyah einen Vorsprung von 25 Sekunden auf seinen Toyota-Teamkollegen Bernhard ten Brinke. An dritter Stelle rangiert der peruanische Lokalmatador Nicolas Fuchs (Borgward), gefolgt von zwei Mini-Piloten: Bryce Menzies (4.) und Nani Roma (5.).

Der beste Peugeot-Fahrer, Rekordsieger Stephane Peterhansel, hat nach der kurzen Auftaktetappe bereits 2:15 Minuten Rückstand auf Al-Attiyah und rangiert an elfter Stelle, nachdem er eigener Aussage zufolge "wie eine Oma gefahren" ist.

Peterhansels Peugeot-Teamkollegen Cyril Despres, Carlos Sainz und Sebastien Loeb liegen noch weiter zurück, wobei Loeb bereits 5:37 Minuten auf die Spitze fehlen. Am 3008 DKR des WRC-Rekordchampions versagten bereits drei Kilometer nach dem Start der WP die Bremsen.

Trucks: Tatra-Führung zum Auftakt

In der Truck-Wertung hat sich Alex Loprais (Tatra) mit Bestzeit auf der Auftaktetappe an die Spitze der Gesamtwertung gesetzt. Der Tscheche war mit seiner Crew 22 Sekunden schneller als Martin van den Brink (Renault; 2.) und 29 Sekunden schneller als Vorjahressieger Eduard Nikolaev (Kamaz; 3.).

Top 10 der Auto-Wertung nach Etappe 1 von 14:

Pos.Fahrer / BeifahrerAutoZeit / Abstand
1

 Nasser Al-Attiyah

 Matthieu Baumel

Toyota 21:51 Minuten
2

 Bernhard ten Brinke

 Michel Perin

Toyota +25 Sekunden
3

 Nicolas Fuchs

 Fernando Adrian Mussano

Borgward +34
4

 Bryce Menzies

 Peter Mortensen

Mini +38
5

 Nani Roma

 Alex Haro Bravo

Mini +53
6

 Giniel de Villiers

 Dirk von Zitzewitz

Toyota +54
7

 Lucio Alvarez

 Robert Howie

Toyota +1:12 Minuten
8

 Mikko Hirvonen

 Andreas Schulz

Mini +1:36
9

 Jakub Przygonski

 Tim Colsoul

Mini +1:45
10

 Martin Prokop

 Jan Tomanek

Ford +2:04
Nächster Rallye Dakar Artikel
Dakar 2018: Cyril Despres übernimmt Gesamtführung

Previous article

Dakar 2018: Cyril Despres übernimmt Gesamtführung

Next article

Dakar 2018: Sunderland gewinnt erste Motorrad-Etappe

Dakar 2018: Sunderland gewinnt erste Motorrad-Etappe

Artikel-Info

Rennserie Rallye Dakar
Event Rallye Dakar
Fahrer Nasser Al-Attiyah
Teams Toyota Racing
Urheber Mario Fritzsche
Artikelsorte Etappenbericht