Dakar 2018: Cyril Despres übernimmt Gesamtführung

geteilte inhalte
kommentare
Dakar 2018: Cyril Despres übernimmt Gesamtführung
Autor: Mario Fritzsche
07.01.2018, 16:06

Peugeot-Dominanz auf der zweiten Dakar-Etappe: Cyril Despres feiert Tagessieg und setzt sich damit an die Spitze der Gesamtwertung.

Cyril Despres, Peugeot Sport
Sébastien Loeb, Cyril Despres, Stephane Peterhansel, Carlos Sainz, Peugeot Sport
#300 Peugeot Sport Peugeot 3008 DKR: Stéphane Peterhansel, Jean-Paul Cottret
#304 Toyota Gazoo Racing Toyota: Giniel de Villiers, Dirk von Zitzewitz
#306 Peugeot Sport Peugeot 3008 DKR: Sébastien Loeb, Daniel Elena
#301 Toyota Gazoo Racing Toyota: Nasser Al-Attiyah, Matthieu Baumel
#310 X-Raid Team Mini: Bryce Menzies, Peter Mortensen, crashed car
#310 X-Raid Team Mini: Bryce Menzies, Peter Mortensen, crashed car
The 2018 Dakar route

Die zweite Etappe der Rallye Dakar 2018 führte die Teilnehmer am Sonntag über eine 278 Kilometer lange Schleife rund um Pisco in Peru, wovon satte 267 Kilometer gewertet wurden. Große Bedeutung kam dabei der Navigation zu, denn 90 Prozent der Etappe führte weit abseits von Straßen oder Wegen durch die Wüste. Im Unterschied zur Auftaktetappe am Samstag waren es am Sonntag die Autos, die zuerst losfuhren und somit auch zuerst das Ziel erreichten.

Peugeot übernimmt Kommando

Nachdem Nasser Al-Attiyah (Toyota) am Samstag die Auftaktetappe gewonnen hatte, ging der zweite Etappensieg der Rallye an Peugeot: Cyril Despres übernahm im zweiten Teil der Etappe das Kommando und holte sich den Tagessieg mit einem Vorsprung von 48 Sekunden auf Teamkollege Stephane Peterhansel. Damit hat Despres auch die Spitze in der Gesamtwertung übernommen.

Bildergalerie: Rallye Dakar 2018

Sebastien Loeb (Peugeot) beendete die Etappe als Drittschnellster vor Giniel de Villiers (Toyota) und Orlando Terranova (Mini). Den ersten Wegpunkt hatte Carlos Sainz (Peugeot) als Führender passiert, doch wenig später verlor der Spanier mehr als zehn Minuten auf die Tagesspitze, die zwischenzeitlich an Peterhansel und schließlich an Despres übergangen war.

In der Gesamtwertung hat Despres nun einen knappen Vorsprung von 27 Sekunden auf Peterhansel. Loeb hat sich auf Rang vier hinter de Villiers verbessert. Der als Spitzenreiter in den Tag gestartete Al-Attiyah rangiert mit 12:15 Minuten Rückstand auf die Spitze an fünfter Stelle. Beifahrer Matthieu Baumel klagte am Sonntag über Übelkeit.

Crashs im Mini-Lager

Der nach der Auftaktetappe noch auf Platz vier der Gesamtwertung gelegene Dakar-Rookie Bryce Menzies (Mini) hatte nur wenige Kilometer nach Start der Wertungsprüfung am Sonntag einen heftigen Crash. Während der Mini John Cooper Works Buggy dabei schwer beschädigt wurde, kam Menzies unverletzt davon. Beifahrer Peter Mortensen brach sich den Knöchel.

Menzies war jedoch nicht der einzige Fahrer aus dem Mini-Lager, der Probleme hatte. Yazeed Al-Rajhi und Boris Garafulic nämlich kollidierten, wobei sowohl der zweiradgetriebe Mini-Buggy von Al-Rajhi als auch der vierradgetriebe Mini All 4 Racing von Garafulic beschädigt wurden. Nach der Kollision warteten beide Crews (Beifahrer sind Timo Gottschalk beziehungsweise Filipe Palmeiro) auf Hilfe aus dem Service-Truck.

Trucks: Nikolaev dominiert und übernimmt Gesamtwertung

Auch in der Truck-Wertung hat es einen Wechsel an der Spitze der Gesamtwertung gegeben. Vorjahressieger Eduard Nikolaev (Kamaz) gewann die zweite Etappe in überzeugender Manier. Im Etappenziel hatte er einen Vorsprung von 3:25 Minuten auf Federico Villagra (Iveco). Derweil hat Ales Loprais (Tatra) 6:07 Minuten auf Nikolaev eingebüßt und damit die Gesamtführung an den Kamaz-Fahrer verloren.

Top 10 der Auto-Wertung nach Etappe 2 von 14:

Pos.Fahrer / BeifahrerAutoZeit / Abstand
1

 Cyril Despres

 David Castera

Peugeot 3:21:18 Stunden
2

 Stephane Peterhansel

 Jean Paul Cottret

Peugeot +27 Sekunden
3

 Giniel de Villiers

 Dirk von Zitzewitz

Toyota +5:44 Minuten
4

 Sebastien Loeb

 Daniel Elena

Peugeot +6:09
5

 Nasser Al-Attiyah

 Matthieu Baumel

Toyota +12:15
6

 Orlando Terranova

 Bernardo Graue

Peugeot +12:50
7

 Mikko Hirvonen

 Andreas Schulz

Mini +12:50
8

 Carlos Sainz

 Lucas Cruz

Peugeot +13:12
9

 Bernhard ten Brinke

 Michel Perin

Toyota +17:43
10

 Nani Roma

 Alex Haro Bravo

Mini +20:48
Nächster Rallye Dakar Artikel
Dakar 2018: Tagessieg und Gesamtführung für Barreda

Previous article

Dakar 2018: Tagessieg und Gesamtführung für Barreda

Next article

Dakar 2018: Toyota-Doppelführung nach Auftaktetappe

Dakar 2018: Toyota-Doppelführung nach Auftaktetappe

Artikel-Info

Rennserie Rallye Dakar
Event Rallye Dakar
Fahrer Cyril Despres
Teams Peugeot Sport
Urheber Mario Fritzsche
Artikelsorte Etappenbericht