Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
29 Tagen
18 Apr.
Rennen in
52 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
70 Tagen
06 Juni
Rennen in
101 Tagen
13 Juni
Rennen in
108 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
122 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
126 Tagen
01 Aug.
Rennen in
157 Tagen
29 Aug.
Rennen in
185 Tagen
12 Sept.
Rennen in
199 Tagen
26 Sept.
Rennen in
213 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
217 Tagen
10 Okt.
Rennen in
227 Tagen
24 Okt.
Rennen in
242 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
249 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
255 Tagen
12 Dez.
Rennen in
290 Tagen
Details anzeigen:

Für 2021: Ferrari stockt Budget signifikant auf

Ab 2021 herrscht Sparzwang in der Formel 1, doch um für das neue Reglement gerüstet zu sein, bläst Ferrari noch einmal mächtig zum Angriff

geteilte inhalte
kommentare
Für 2021: Ferrari stockt Budget signifikant auf

Wer 2021 einen Vorteil haben möchte, dem bietet sich in diesem Jahr die letzte Chance, noch einmal fett zu investieren. Ab dem kommenden Jahr greift die neue Budgetgrenze von 175 Millionen US-Dollar in der Formel 1, doch das neue Auto für das brandneue Reglement ab 2021 kann noch einmal mit unbegrenztem Budget entwickelt werden.

Aus diesem Grund rechnen die Topteams mit einem richtig teuren Jahr, und Ferrari hat nun bestätigt, dass man sein Budget aus diesem Grund noch einmal "signifikant" aufstocken wird: "Das neue Technische Reglement ab 2021 zieht die Entwicklung eines substantiell anderen Autos nach sich, und das bedingt natürlich zusätzliche Ressourcen und Ausgaben in diesem Jahr", kündigt Ferrari-Präsident Louis Camilleri an.

Wie stark das Budget von Ferrari wachsen wird, verrät er in der Konferenz in dieser Woche nicht, jedoch ist davon auszugehen, dass die Italiener jede Möglichkeit ausschöpfen wollen, um sich einen Vorteil zu erarbeiten. Immerhin wartet die Scuderia seit 2008 sehnlichst auf einen Titel in der Formel 1.

Und obwohl man sich im letzten Jahr des aktuellen Zyklus befindet, will Ferrari noch einmal alles in die Waagschale werfen. "Unser Ziel bleibt wie immer zu gewinnen", betont Camilleri. "Wir werden weiter in unsere Infrastruktur, unsere Ressourcen und die technologische Kreativität investieren, während wir weiter das Auto für 2020 entwickeln werden."

Das Jahr 2020 abschenken, um sich voll auf das kommende Jahr zu konzentrieren, ist für Ferrari dabei kein Thema: "Wir geben niemals auf", betont Camilleri. "Daher denke ich nicht, dass wir für 2020 oder darüber hinaus unseren Fuß vom Gas nehmen werden."

Die zusätzlich ausgegebenen Finanzen könnten mit der Budgetgrenze ohnehin später wieder gespart werden.

Mit Bildmaterial von LAT.

Formel-1-Technik: Mit dieser kleinen Änderung startete Red Bull 2019 durch

Vorheriger Artikel

Formel-1-Technik: Mit dieser kleinen Änderung startete Red Bull 2019 durch

Nächster Artikel

Formel 1 2020: Haas zeigt überraschend neuen VF-20

Formel 1 2020: Haas zeigt überraschend neuen VF-20
Kommentare laden