präsentiert von:

Vettel vor Portimao: Gute Strecke "für ein sauberes Rennwochenende"

Schafft Sebastian Vettel in Portimao die Trendwende? Der Aston-Martin-Pilot hofft auf ein sauberes Rennwochenende und die ersten WM-Punkte im neuen Team

Vettel vor Portimao: Gute Strecke "für ein sauberes Rennwochenende"

Das Comeback von Aston Martin in der Formel 1 verlief bisher ernüchternd. Mit der Ambition angetreten, rasch ins Spitzenfeld vorzudringen, konnte man in den ersten beiden Saisonrennen gerade mal fünf Punkte einfahren. Sebastian Vettels Konto steht nach zwei 15. Plätzen sogar noch bei null Zählern.

Entsprechend zurückhaltend fällt Vettels Ausblick auf den anstehenden Grand Prix von Portugal aus. "Ich denke, Portimao ist ein guter Ort, um ein sauberes Wochenende zu erleben", sagt der Deutsche und hofft, diesmal gut durchzukommen.

"Die Strecke ist ein Hochgeschwindigkeits-Autodrom, sehr flüssig und mit viel Gefälle. Es macht Spaß, dort zu fahren, und ich denke, es ist ein guter Ort, um die Grenzen des AMR21 besser kennen zu lernen. Ich weiß, dass ich noch nicht das Maximum aus dem Auto herausholen kann - aber die Tatsache, dass wir das verstehen, ist ein weiterer guter Grund, weiter zu pushen", gibt er sich zuversichtlich.

Auf die erhofften Updates, um einen größeren Schritt nach vorn zu machen, wird Vettel in Portimao jedoch verzichten müssen. Erst in Barcelona soll das Auto weiter aufgerüstet werden. Ziel bleibt es, sich aus dem hinteren Mittelfeld nach vorn zu kämpfen.

Lance Stroll, Zehnter in Bahrain und Achter in Imola, ist guter Dinge. "Wir fahren mit dem positiven Gefühl nach Portugal, dass wir bei der Entfaltung des vollen Potenzials des AMR21 Fortschritte machen", blickt der Kanadier voraus.

"Es gibt einen spannenden Kampf im Mittelfeld und unser Ziel ist es, an der Spitze mitzufahren - ein weiteres sauberes Wochenende und die Aussicht auf mehr Punkte werden sicherstellen, dass wir unseren Schwung beibehalten." Ziel für Vettel wird es dann sein, zumindest die Lücke zum eigenen Teamkollegen zu schließen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Juniorprogramme: Welche Fahrer gehören zu welchem Team?

Vorheriger Artikel

Formel-1-Juniorprogramme: Welche Fahrer gehören zu welchem Team?

Nächster Artikel

Honda lüftet Entwicklungsgeheimnisse seines F1-Motors 2021

Honda lüftet Entwicklungsgeheimnisse seines F1-Motors 2021
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Sebastian Vettel
Urheber Juliane Ziegengeist