Formel 2 Dschidda 2021: Erster Sieg für Marcus Armstrong

Mit einem entschlossenen Manöver nach dem Start sichert sich Marcus Armstrong in Dschidda seinen ersten Sieg in der Formel 1 - Titelanwärter gehen leer aus

Formel 2 Dschidda 2021: Erster Sieg für Marcus Armstrong

DAMS-Pilot Marcus Armstrong hat am Samstag das erste Sprintrennen der Formel 2 auf dem Stadtkurs im saudi-arabischen Dschidda gewonnen. Der Neuseeländer aus dem Nachwuchsprogramm von Ferrari setzte sich von Startplatz zwei aus in der ersten Kurve entschlossen gegen Polesetter Liam Lawson (Hitech) durch und gab die Führung anschließend nicht mehr ab.

Ergebnisse Formel 2 Dschidda 2021

Fotos Formel 2 Dschidda 2021

Nach 20 Runden, die durch zwei Safety-Car und zwei virtuelle Safety-Car-Phasen unterbrochen wurden, siegte Armstrong vor Lawson und dessen Teamkollegen Jüri Vips. Für Armstrong war der erste Sieg in der Formel 2.

Vierter wurde Felipe Drugovich (Virtuosi) vor Jehan Daruvala (Carlin). Nach einer 5-Sekunden-Strafe wegen Überholens neben der Rennstrecke wurde Robert Schwarman (Prema) auf Rang sechs gewertet. Die letzten beiden Punkteränge belegten Christian Lundgaard (ART) und Daniel Ticktum (Carlin).

Piastri und Zhou bleiben ohne Punkte

An der Spitze der Fahrerwertung gab es nach dem ersten von drei Rennen keine Bewegung. Tabellenführer Oscar Piastri (Prema) ging als Neunter ebenso leer aus wie sein erster Verfolger Guanyu Zhou (Virtuosi), der auf Rang 17 ins Ziel kam. Beide trennen fünf Rennen vor dem Saisonende 40 Punkte.

 

Piastri hatte dabei Chancen auf einige Punkte. Doch nachdem zunächst ein zögerlicher Angriff auf Lundgaard fehlgeschlagen war, musste er sich in der Schlussrunde noch Ticktum geschlagen geben. Der Australier wird aber im zweiten Sprintrennen von Platz zwei starten und steht am Sonntag im Hauptrennen auf der Poleposition.

Update 16:45 Uhr: Nach dem Rennen erhielt Daruvala eine Zeitstrafe von fünf Sekunden, weil er Ticktum abseits der Strecke überholt hatte. Der Inder fällt damit auf Rang zehn zurück. Piastri wird somit als Achter gewertet und gewinnt einen Meisterschaftspunkt. Kurios: Durch die Strafe bekommt Daruvala die Poleposition für das zweite Sprintrennen.

Zhou war beim Restart nach der ersten Safety-Car-Phase in Runde 4 mit Lundgaard kollidiert, hatte sich dabei gedreht und musste anschließend zum Wechsel der Fahrzeugnase an die Box fahren. Von Startposition 17 aus wird es für den nächstjährigen Formel-1-Piloten im zweiten Sprintrennen schwierig, Boden auf Piastri gutzumachen.

Entscheidung in Kurve 1

Der Kampf um den Sieg wurde letztlich schon in Kurve 1 entschieden. Armstrong war auf der schmutzigen Seite der Rennstrecke gestartet, kam aber besser als Polesetter Lawson weg. Dieser machte beim Anbremsen von Kurve 1 zunächst die Türe zu und drängte Armstrong auf den schmutzigen Teil der Rennstrecke.

Dort verbremste sich der Neuseeländer und rutschte mit blockierendem Vorderrad in die erste Kurve. Lawson wich durch die Auslaufzone aus und fiel hinter Armstrong zurück. Proteste des Red-Bull-Junioren stießen bei der Rennleitung aber auf taube Ohren.

Anders im Fall der Kollision in Kurve 4, die in der Startrunde zur ersten Safety-Car-Phase führte. Beim Anbremsen war Rookie Olli Caldwell (Campos) Guilherme Samaia (Charouz) ins Heck gefahren. Dieser krachte daraufhin in die Begrenzungsmauer und rutschte in die Kurve, wobei er Marino Sato (Trident) torpedierte.

Ralph Boschung wird durchgereicht

Für Samaia und Sato war das Rennen beendet, Caldwell erhielt eine 10-Sekunden-Strafe. Die zweite Safety-Car-Phase war in Rennrunde 14 nach einem Abflug von Theo Pourchaire (ART) in Kurve 22 notwendig.

Der Schweizer Ralph Boschung (Campos), nach dem Ausstieg von David Beckmann und Lirim Zendeli einziger deutschsprachiger Fahrer im Feld, lag zu Beginn des Rennens zeitweilig auf Rang drei. Doch dann brachen seine Zeiten massiv ein, und er wurde bis auf Platz 15 zurück.

Das zweite Sprintrennen in Dschidda wird am Samstag (4. Dezember) um 19:40 Uhr MEZ gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel 2 Dschidda 2021: Trainingsauftakt mit Verzögerung
Vorheriger Artikel

Formel 2 Dschidda 2021: Trainingsauftakt mit Verzögerung

Nächster Artikel

Formel 2 Dschidda 2021: Piastri marschiert mit Sieg Richtung Titel

Formel 2 Dschidda 2021: Piastri marschiert mit Sieg Richtung Titel
Kommentare laden