DTM
R
Spa
01 Aug.
-
02 Aug.
Nächstes Event in
24 Tagen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
37 Tagen
E-Sport
07 Juni
-
07 Juni
Event beendet
13 Juni
-
14 Juni
Event beendet
VLN
27 Juni
-
27 Juni
Event beendet
R
VLN 2
11 Juli
-
11 Juli
Nächstes Event in
3 Tagen
Formel E
R
Berlin 1
05 Aug.
-
05 Aug.
Nächstes Event in
28 Tagen
R
Berlin 2
06 Aug.
-
06 Aug.
Nächstes Event in
29 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächstes Event in
36 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächstes Event in
134 Tagen
Superbike-WM
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
23 Tagen
R
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
30 Tagen
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
58 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
78 Tagen
NASCAR Cup
05 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
12 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
4 Tagen
MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
10 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächstes Event in
16 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
66 Tagen
IndyCar
02 Juli
-
04 Juli
Event beendet
R
Elkhart Lake
10 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
2 Tagen
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
3 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Schumacher mit Aufholjagd im F2-Sprintrennen: "Da war mehr drin!"

geteilte inhalte
kommentare
Schumacher mit Aufholjagd im F2-Sprintrennen: "Da war mehr drin!"
Autor:
Co-Autor: Jack Benyon, Writer
29.04.2019, 12:00

Mick Schumacher hat im Sprintrennen der Formel 2 in Baku eine Aufholjagd hingelegt - Der Youngster glaubt, dass er besser hätte abschneiden können

Das Baku-Wochenende begann für Mick Schumacher am Samstag mit einem herben Rückschlag: Im Hauptrennen der Formel 2 drehte sich der Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher. Er musste deshalb einen Ausfall hinnehmen. Im Sprintrennen am Sonntag raste der 20-Jährige dann von Platz 19 auf Position fünf.

Der Deutsche glaubt aber, dass mehr drin war und er das Potenzial gehabt hat, ein noch besseres Ergebnis einzufahren. "Wenn wir uns anschauen, wo wir gestartet sind, war das ein gutes Rennen", sagt der aktuelle Formel-3-Europameister. "Obwohl ich defensiv zu Werke gegangen bin, habe ich einen guten Start erwischt."

Wegen eines Crashs in der ersten Runde in Kurve zwei kam erstmals das Safety-Car auf die Strecke. Zu diesem Zeitpunkt war Schumacher bereits auf Position zwölf unterwegs. Er sagt: "Ich habe schon geahnt, dass es zum Chaos kommt. Jedoch haben mir die Safety-Car-Phasen nicht geholfen."

Insgesamt dreimal musste das Sicherheitsfahrzeug ausrücken, weshalb nur 19 der geplanten 21 Runden gefahren wurden. "Die Autos wurden zwar wieder zusammengeführt, aber ich hatte eine wirklich gute Pace und die Reifen sehr gut im Griff", analysiert der Prema-Fahrer. "Ich wäre wahrscheinlich noch weiter nach vorne gekommen."

Mick Schumacher

Nicht ganz zufrieden: Schumacher meint, er hätte noch besser abschneiden können

Foto: LAT

Mit dem fünften Platz im Sprintrennen ist Schumacher aber insgesamt zufrieden: "Ich habe die schnellste Runde nur um ein paar Tausendstel verpasst. Wir haben im ersten Rennen einfach nicht das Maximum herausgeholt. Daraus haben wir gelernt und ich bin mir sicher, dass wir einen weiteren Schritt nach vorne machen werden."

Der fünfte Platz war das bisher beste Ergebnis von Schumacher in seiner noch jungen Formel-2-Karriere. Nach dem Wochenende in Aserbaidschan liegt er in der Gesamtwertung auf einem soliden neunten Platz.

Mit Bildmaterial von LAT.

Formel 2 Baku: Latifi siegt - Schumacher mit starker Aufholjagd

Vorheriger Artikel

Formel 2 Baku: Latifi siegt - Schumacher mit starker Aufholjagd

Nächster Artikel

Mick Schumacher über Vorbilder: "Vergleiche mich mit meinem Vater"

Mick Schumacher über Vorbilder: "Vergleiche mich mit meinem Vater"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 2
Event Baku
Fahrer Mick Schumacher
Teams Prema Powerteam
Urheber André Wiegold