IndyCar Detroit: Alex Rossi im Regen auf Pole für Rennen 2

geteilte inhalte
kommentare
IndyCar Detroit: Alex Rossi im Regen auf Pole für Rennen 2
Autor: Mario Fritzsche
03.06.2018, 15:25

Auf regennasser Piste entscheidet Alexander Rossi das Qualifying für das zweite Rennen des IndyCar-Double-Headers in Detroit für sich - Robert Wickens neben ihm in der ersten Reihe.

Alexander Rossi, Andretti Autosport Honda
IndyCar-Regenreifen von Firestone
Alexander Rossi, Andretti Autosport Honda
Robert Wickens, Schmidt Peterson Motorsports Honda

Nach strahlendem Sonnenschein am Samstag mit Pole-Position für Marco Andretti und Sieg für Scott Dixon präsentiert sich die Belle Isle in Detroit am Sonntag mit Regenwetter. Im Qualifying für das zweite Rennen des Double-Headers im IndyCar-Kalender 2018 kamen erstmals die erst am Freitag vorgestellten neue Firestone-Regenreifen zum Einsatz.

Fotos: IndyCar in Detroit

Mit diesen neuen Reifen, die für alle vier Räder des Autos über ein individuelles Profilmuster verfügen, war Alexander Rossi (Andretti-Honda) am schnellsten. Mit Bestzeit von 1:33,3143 Minuten in Qualifying-Gruppe 2 holte sich der aktuelle IndyCar-Tabellenführer die Pole-Position für das Sonntagsrennen. Startplatz zwei nimmt der schnellste Fahrer aus Quali-Gruppe 1 ein: Robert Wickens (Schmidt-Honda). Damit starten die beiden Unfallgegner vom Saisonauftakt (St. Petersburg) diesmal gemeinsam aus der ersten Reihe.

Unterm Strich war die Zeit von Rossi etwas mehr als 0,3 Sekunden schneller als jene von Wickens, was allen voran daran lag, dass der Grip auf der nassen Strecke im Verlauf des zweigeteilten Qualifyings etwas besser wurde. Damit hat sich nach Marco Andretti am Samstag auch am Sonntag ein Fahrer von Andretti Autosport die Pole-Position geholt.

"Firestone ist mit diesem neuen Regenreifen einen richtig guter Wurf gelungen. Das hat mein Leben einfacher gemacht", lobt Polesitter Rossi, der in wenigen Stunden bestrebt sein wird, seine Tabellenführung auszubauen. In Rossis IndyCar-Karriere ist es die dritte Pole-Position nach Watkins Glen 2017 und Long Beach 2018.

Auf dem extrem rutschigen, weil nassen Belag kamen Tony Kanaan (Foyt-Chevrolet), Ryan Hunter-Reay (Andretti-Honda) und Sebastien Bourdais (Coyne-Honda) in Gruppe 1 vom rechten Weg ab, konnten einen Einschlag in die Streckenbegrenzung aber vermeiden. Dies gelang Josef Newgarden nicht. Der IndyCar-Champion von 2017 setzte seinen Penske-Chevrolet in Gruppe 2 in Kurve 11 in die Reifenstapel und sorgte damit für einen vorzeitigen Abbruch der Zeitenjagd in dieser Gruppe.

Wie schon am Samstag ergeben sich die weiteren Startpositionen in der Form, dass die weiteren Piloten aus Quali-Gruppe 2 hinter Polesitter Rossi die ungeraden Plätze einnehmen. Angeführt wird diese Liste von Indy-500-Sieger Will Power (Penske-Chevrolet; 3.) und Samstagssieger Scott Dixon (Ganassi-Honda; 5.). Die weiteren Piloten aus Quali-Gruppe 1 beziehen hinter Wickens die weiteren geraden Startplätze. Diese Liste führen Ed Jones (Ganassi-Chevrolet; 4.) und James Hinchcliffe (Schmidt-Honda; 6.) an.

Die komplette Startaufstellung lässt sich in den Ergebnissen einsehen.

Der Start zum zweiten Rennen des Chevrolet Dual in Detroit erfolgt wieder gegen 15:45 Uhr Ortszeit (21:45 Uhr MESZ). Die Renndistanz beträgt abermals 70 Runden. Die Wettervorhersage ist derzeit noch wechselhaft. Wird es weiter regnen oder gibt es doch ein zweites Trockenrennen?

Nächster Artikel
Scuderia Corsa arbeitet an Vollzeiteinsatz in der IndyCar-Serie

Vorheriger Artikel

Scuderia Corsa arbeitet an Vollzeiteinsatz in der IndyCar-Serie

Nächster Artikel

General-Motors-Entwicklungschef crasht Pace-Car in Einführungsrunde!

General-Motors-Entwicklungschef crasht Pace-Car in Einführungsrunde!
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Event Detroit
Fahrer Alexander Rossi
Teams Andretti Autosport
Urheber Mario Fritzsche