IndyCar
R
St. Petersburg
23 Apr.
Nächstes Event in
8 Tagen
R
Fort Worth
30 Apr.
Nächstes Event in
15 Tagen
R
Indianapolis-GP 1
14 Mai
Nächstes Event in
29 Tagen
28 Mai
Nächstes Event in
43 Tagen
R
Detroit
11 Juni
Nächstes Event in
57 Tagen
R
Elkhart Lake
18 Juni
Nächstes Event in
64 Tagen
R
Mid-Ohio
02 Juli
Nächstes Event in
78 Tagen
R
Toronto
09 Juli
Nächstes Event in
85 Tagen
R
Nashville
06 Aug.
Nächstes Event in
113 Tagen
R
Indianapolis-GP 2
13 Aug.
Nächstes Event in
120 Tagen
R
St. Louis
20 Aug.
Nächstes Event in
127 Tagen
R
Portland
10 Sept.
Nächstes Event in
148 Tagen
R
Laguna Seca
17 Sept.
Nächstes Event in
155 Tagen
R
Long Beach
24 Sept.
Nächstes Event in
162 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Langstrecken-Ass Kamui Kobayashi will IndyCar ausprobieren

Kamui Kobayashi hat Interesse an einem Start in der US-amerikanischen IndyCar-Serie bekundet - Der Langstrecken-Veteran hat viel Erfahrung im Formelsport

Langstrecken-Ass Kamui Kobayashi will IndyCar ausprobieren

Eigentlich ist Kamui Kobayashi seit vielen Jahren auf der Weltbühne im Langstrecken-Sport zuhause. Der Japaner startet in der Langstrecken-WM (WEC), den 24h von Le Mans sowie bei den 24h von Daytona und gehört in dieser Disziplin zu den besten Fahrern. Der 34-Jährige ist aber auch ein echtes Formelsport-Ass, weshalb er gerne einmal in der IndyCar-Serie starten würde.

Neben 75 Starts und einem Podium in der Formel 1, hat er einen GP2-Titel geholt und sechs Saisons in der japanischen Super Formula bestritten. Auch im Jahr 2021 wird er in der Super Formula starten, die auf Einheitschassis von Dallara setzt - wie die IndyCar.

"Ja, ich habe Interesse", sagt Kobayashi gegenüber 'Racer.com'. "Ich fahre noch immer in der Super Formula und da werden die Autos auch von Dallara gebaut, deshalb sollte es recht ähnlich sein. Es wiegt anders, hat andere Reifen und auch der Motor ist ein anderer, aber ich weiß, wie Dallara seine Chassis baut, weshalb ich mir das zutrauen würde."

Seine Verbindung zu Toyota sieht Kobayashi als kein Problem an, da er in der amerikanischen IMSA-Serie auch für Cadillac an den Start geht. Der Japaner hat in den Jahren 2019 und 2020 für die Marke die 24h von Daytona gewonnen und kam beim Saisonauftakt 2021 auf Platz zwei ins Ziel.

"Sollte ich die Möglichkeit bekommen, würde es sehr spannend sein, in der IndyCar-Serie zu starten", so Kobayashi weiter. "Es ist eine wirklich große Rennserie mit vielen guten Fahrern und definitiv eine echt enge Meisterschaft." Da in der IndyCar-Serie mit Honda ein Erzrivale von Toyota als Motorenlieferant agiert, dürfte Kobayashis einzige Möglichkeit sein, in eines der von Chevrolet angetriebenen Autos zu steigen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Graham Rahal schwärmt vom IndyCar-Starterfeld: Goldene Ära ist jetzt

Vorheriger Artikel

Graham Rahal schwärmt vom IndyCar-Starterfeld: Goldene Ära ist jetzt

Nächster Artikel

Vor Penske-Deal: Will Power wurde von Chip Ganassi abgelehnt

Vor Penske-Deal: Will Power wurde von Chip Ganassi abgelehnt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Urheber André Wiegold