24-Stunden-Rennen am Nürburgring: Zeitplan für Qualifikationsrennen steht

geteilte inhalte
kommentare
24-Stunden-Rennen am Nürburgring: Zeitplan für Qualifikationsrennen steht
Petra Wiesmayer
Autor: Petra Wiesmayer
13.04.2016, 13:16

Am kommenden Wochenende findet auf der Nürburgring-Nordschleife der Prolog zum 24-Stunden-Rennen im Mai statt.

Nürburgring Nordschleife im Januar
Nick Heidfeld, BMW Sauber F1 Team, befährt die Nürburgring-Nordschleife mit dem BMW Sauber F1
Toyota 86 GRMN auf der Nürburgring-Nordschleife
Der BMW M6 GT3 bei Testfahrten auf der Nürburgring-Nordschleife
Toyota 86 GRMN auf der Nürburgring-Nordschleife
Porsche 919 Hybrid am Eingang vom Nürburgring
Llichtstreifen am Nürburgring
Nürburgring-Schild
Jörg Bergmeister, Fred Makowiecki, Manthey Racing, Porsche 911 GT3 R
Start zum Rennen

Beim Qualifikationsrennen zum 24-Stunden-Rennen am 16. und 17. April geht es am Nürburgring nicht um Punkte. Bei zwei Qualifyings und einem sechsstündigen Rennen auf der Nordschleife und zusätzlichen Test- und Einstellfahrten auf dem Grand Prix-Kurs bereiten sich die Fahrer und Teams auf den Langstrecken-Klassiker am letzten Mai-Wochenende vor.

Mit dabei ist alles, was im VLN-Sport Rang und Namen hat, natürlich auch die beiden beim ersten Lauf siegreichen Phoenix-Audi R8 LMS. Ebenfalls am Star ist das Audi Sport Team WRT, das mit zwei Fahrzeugen antritt. Mercedes schickt den brandneuen Mercedes AMG GT3 ins Rennen, BMW den M6 GT3, Manthey Racing zwei neue Porsche 911 GT3 R, das Bentley Team Abt den Continental GT3.

Daneben ist auch Zakspeed mit Nissan mit von der Partie, ebenso wie Toyota und Exoten wie die Prototypen der Scuderia Glickenhaus.

Neben den beiden Phoenix-Audi zählt auch der Mercedes AMG GT3 zu den Siegkandidaten, der beim ersten Saisonrennen ebenfalls auf dem Podest stand. „In diesem Jahr erwartet uns eine Konkurrenz, die härter ist, als sie je war“, bestätigt auch Maro Engel, der mit Bernd Schneider, Manuel Metzger und Adam Christodoulou den dritten Platz einfuhr.

„Alle großen Werke sind vertreten, und wir mit dem neuen Mercedes-AMG GT3. Das Auto macht auf der Nordschleife riesigen Spaß. In der VLN bereiten wir uns auf das 24h-Rennen vor. Das ist das große Ziel: Dort um den Sieg mitzufahren und ihn vielleicht auch für AMG nach Hause zu holen.“

 

Für Spannung sorgt das Quali-Rennen nicht nur, weil hier viele Akteure des 24h-Rennens aus nächster Nähe bei ihren Vorbereitungen zu erleben sind, sondern auch, weil sich die fünf bestplatzierten Autos einen Platz im Top-30-Qualifying sichern.

Das erste Zeittraining zum Qualifikationsrennen findet am Samstagnachmittag statt, das zweite Qualifying am Sonntagvormittag. Das sechsstündige Hauptrennen startet um 12 Uhr.

Nächster Langstrecke Artikel
Forze Delft VII: Erstes LMP3-Fahrzeug mit Wasserstoffantrieb

Vorheriger Artikel

Forze Delft VII: Erstes LMP3-Fahrzeug mit Wasserstoffantrieb

Nächster Artikel

Nach heftigem Nordschleifen-Unfall: Nico Bastian „geht es gut“

Nach heftigem Nordschleifen-Unfall: Nico Bastian „geht es gut“
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke
Event 24h Nürburgring
Ort Nürburgring
Urheber Petra Wiesmayer
Artikelsorte Vorschau