Nachfolger für Pol Espargaro? Danilo Petrucci besucht KTM in Mattighofen

Ducati-Werkspilot Danilo Petrucci besucht zusammen mit Manager Alberto Vergani das KTM-Werk in Österreich: Vergani bezeichnet das Treffen als "positiv"

Nachfolger für Pol Espargaro? Danilo Petrucci besucht KTM in Mattighofen

Mit der Verpflichtung von Jack Miller war klar, dass Danilo Petrucci seinen Platz im Ducati-Werksteam Ende 2020 verlieren wird. Ducati bot Petrucci an, in die Superbike-WM zu wechseln. Doch der MotoGP-Laufsieger möchte in der Königsklasse bleiben.

Neben Aprilia zeigt nun auch KTM Interesse an Petrucci. Da Pol Espargaro vor einem Wechsel zu Honda steht, muss sich KTM nach einem passenden Nachfolger umschauen. Am Donnerstag besuchte Petrucci das KTM-Werk in Mattighofen.

Manager Alberto Vergani bestätigte gegenüber der 'Gazzetta dello Sport', dass sich Petrucci und KTM näher gekommen sind: "Wir hatten einen schönen Trip nach Österreich. Es war ein sehr positives Treffen. Wir begannen zur Mittagszeit mit den Gesprächen und beendeten sie 19 Uhr. Wir sprachen in diesen sieben Stunden über viele Dinge."

Danilo Petrucci, Pol Espargaro

Danilo Petrucci möchte den Platz von Pol Espargaro übernehmen

Foto: Motorsport Images

"Wir schauten uns die Rennabteilung in Munderfing an", berichtet Vergani, der von KTM begeistert ist. "KTM ist ein verrücktes Unternehmen. Sie verkaufen 300.000 Motorräder. Sie schätzen Danilo sehr. Sie sehen in ihm einen richtigen Arbeiter und einen Teamplayer, der weiß, wie man gewinnt."

KTM-CEO Stefan Pierer war bei Petruccis Besuch nicht vor Ort. Pit Beirer und Mike Leitner kümmerten sich um den Gast aus Italien. "Beirer und Leitner berichten Stefan Pierer, der nicht dabei war. Wir befinden uns aber offensichtlich in einer guten Situation", bemerkt Petrucci-Manager Vergani zuversichtlich.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Toprak Razgatlioglu stellt klar: MotoGP-Aufstieg erst nach Superbike-WM-Titel

Vorheriger Artikel

Toprak Razgatlioglu stellt klar: MotoGP-Aufstieg erst nach Superbike-WM-Titel

Nächster Artikel

Entwicklungsstopp in der MotoGP 2021: Ducati sieht sich im Nachteil

Entwicklungsstopp in der MotoGP 2021: Ducati sieht sich im Nachteil
Kommentare laden