Gewitter beendet Texas-Qualifying: Kurt Busch auf Pole-Position

geteilte inhalte
kommentare
Gewitter beendet Texas-Qualifying: Kurt Busch auf Pole-Position
Autor: Mario Fritzsche
06.04.2018, 23:02

Weil ein Gewitter das NASCAR-Qualifying auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth vorzeitig beendet, startet Kurt Busch vor zwei Stewart/Haas-Kollegen von der Pole-Position.

Kurt Busch, Stewart-Haas Racing, Ford Fusion Haas Automation/Monster Energy
Kevin Harvick, Stewart-Haas Racing, Ford Fusion Busch Light
Clint Bowyer, Stewart-Haas Racing, Ford Fusion Mobil 1/Rush Truck Centers
Ryan Blaney, Team Penske, Ford Fusion Menards/Richmond The Water Heater Experts
Denny Hamlin, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry FedEx Office
Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota Camry Bass Pro Shops/5-hour ENERGY
Joey Logano, Team Penske, Ford Fusion Shell Pennzoil
Kyle Busch, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry Interstate Batteries
Jimmie Johnson, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro Lowe's for Pros
Kyle Larson, Chip Ganassi Racing, Chevrolet Camaro Credit One Bank

Nach der Osterpause meldet sich die Monster Energy NASCAR Cup Series 2018 an diesem Wochenende mit Rennbetrieb zurück. Der Auftakt ins siebte Rennwochenende der Saison ging jedoch gleich mal nach hinten los. Das Qualifying zum O'Reilly Auto Parts 500 auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth konnte am Freitag nicht über alle drei Segmente ausgetragen werden.

Grund war ein Gewitter, das nach Q1 über dem texanischen 1,5-Meilen-Oval hereinzog. Die Tribünen wurden umgehend geräumt und die noch ausstehenden Segmente Q2 und Q3 wurden abgesagt. So geht die Pole-Position am Sonntag an den Fahrer, der in Q1 der Schnellste gewesen war: Kurt Busch im #41 Stewart/Haas-Ford.

Für den älteren Busch-Bruder, der wenige Stunden zuvor schon das komplett trockene Freie Training für sich entschieden hatte, ist es die erste Pole-Position, seit er im November 2017 an gleicher Stelle die Q3-Bestzeit auf den Texas Motor Speedway gelegt hatte.

Fotos: NASCAR in Fort Worth

Dreimal Stewart/Haas in Top 3 der Startaufstellung

Startplatz zwei hinter Kurt Busch geht an den dreimaligen Saisonsieger Kevin Harvick vor Clint Bowyer, der in Martinsville das letzte Rennen vor der Osterpause gewonnen hatte. Somit starten am Sonntag drei Stewart/Haas-Ford von den ersten drei Startplätzen. Ryan Blaney (Penske-Ford) macht neben Bowyer die zweite Startreihe komplett.

In der dritten Reihe stehen Denny Hamlin (Gibbs-Toyota) und Titelverteidiger Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota), gefolgt von Joey Logano (Penske-Ford) und dem in dieser Saison noch sieglosen, aber an der Spitze der Punktewertung liegenden Kyle Busch (Gibbs-Toyota).

Qualifying-Highlight für Jimmie Johnson

Hinter Tabellenführer Kyle Busch geht der siebenmalige NASCAR-Champion und siebenmalige Texas-Sieger Jimmie Johnson, dessen Saison 2018 bislang lediglich eine Top-10-Platzierung und noch keine einzige Führungsrunde hervorgebracht hat, mit seinem #48 Hendrick-Chevrolet von Position neun ins Rennen. Soweit vorn startete Johnson in dieser Saison noch nie. Die Top 10 der Startaufstellung werden von Kyle Larson (Ganassi-Chevrolet) abgerundet.

Startaufstellung zum O'Reilly Auto Parts 500 in Fort Worth

Der Rennstart auf dem Texas Motor Speedway erfolgt am Sonntag kurz nach 20:00 Uhr MESZ. Die 334 Runden werden anhand des Schemas 85-85-164 Runden in die drei Segmente (Stages) unterteilt.

Nächster NASCAR Cup Artikel
NASCAR in Fort Worth: Texas-Triumph für Kyle Busch

Previous article

NASCAR in Fort Worth: Texas-Triumph für Kyle Busch

Next article

NASCAR-Kalender 2019 steht: Alle Termine auf einen Blick

NASCAR-Kalender 2019 steht: Alle Termine auf einen Blick