NASCAR in Indianapolis: Pole-Position für Kyle Busch beim Brickyard 400

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR in Indianapolis: Pole-Position für Kyle Busch beim Brickyard 400
Mario Fritzsche
Autor: Mario Fritzsche , Redakteur
22.07.2017, 23:23

Der in der NASCAR Cup-Saison 2017 noch sieglose Kyle Busch erobert auf dem Indianapolis Motor Speedway die Pole-Position für Saisonrennen Nummer 20.

Polesitter Kyle Busch, Joe Gibbs Racing Toyota
Kyle Busch, Joe Gibbs Racing Toyota
Kevin Harvick, Stewart-Haas Racing Ford
Jamie McMurray, Chip Ganassi Racing Chevrolet
Jimmie Johnson, Hendrick Motorsports Chevrolet
Denny Hamlin, Joe Gibbs Racing Toyota
Martin Truex Jr., Furniture Row Racing Toyota
Joey Logano, Team Penske Ford
Ryan Newman, Richard Childress Racing Chevrolet
Erik Jones, Furniture Row Racing Toyota
Ryan Blaney, Wood Brothers Racing Ford

NASCAR-Action in Indy: Auf dem Indianapolis Motor Speedway geht am Sonntag die 24. Auflage des Brickyard 400 über die Bühne und damit wird in der Monster Energy NASCAR Cup Series 2017 die Phase der letzten 7 Rennen vor Beginn der Playoffs eingeleitet.

Im Qualifying, das in Indianapolis traditionell nicht freitags, sondern samstags ausgetragen wird, hat sich Kyle Busch durchgesetzt. Mit seinem diesmal in Rot gehaltenen #18 Gibbs-Toyota fuhr Busch eine Q3-Bestzeit von 48,051 Sekunden (187,301 Meilen pro Stunde) und hat sich damit zum 4. Mal in der laufenden Saison die Pole-Position erfahren. Auf seinen 1. Saisonsieg wartet er indes noch.

"Ich hoffe, es läuft ähnlich gut wie im vergangenen Jahr, aber in diesen Rennen kann bekanntlich viel passieren", so Polesitter Kyle Busch, der das Brickyard 400 in den Jahren 2015 und 2016 gewonnen hat und sich am Sonntag anschickt, als erster Fahrer in der Geschichte dieses Rennens einen Hattrick zu schaffen.

Fotos: NASCAR in Indianapolis

Startplatz 2 nimmt Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford). In der 2. Startreihe finden sich Jamie McMurray (Ganassi-Chevrolet; 3.) und Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet; 4.), gefolgt von Denny Hamlin (Gibbs-Toyota; 5.) und Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota; 6.) in Reihe 3.

Die weiteren Q3-Teilnehmer, die die Top 12 der Startaufstellung abrunden: Joey Logano (Penske-Ford; 7.), Ryan Newman (Childress-Chevrolet; 8.), Erik Jones (Furniture-Row-Toyota; 9.), Ryan Blaney (Wood-Ford; 10.), Brad Keselowski (Penske-Ford; 11.) und Kurt Busch (Stewart/Haas-Ford; 12.).

In Q2 war Endstation unter anderem für die Hendrick-Piloten Dale Earnhardt Jr. (13.), Chase Elliott (16.) und Kasey Kahne (19.), die Gibbs-Piloten Matt Kenseth (14.) und Daniel Suarez (15.), die Childress-Piloten Paul Menard (17.) und Austin Dillon (20.), die Stewart/Haas-Piloten Clint Bowyer (18.) und Danica Patrick (23.) sowie die Roush-Piloten Ricky Stenhouse (21.) und Trevor Bayne (22.).

Prominentester Fahrer, der schon nach Q1 einpacken musste: Kyle Larson, der mit seinem #42 Ganassi-Chevrolet nur von Position 25 startet, nachdem er auf seiner Q1-Runde starkes Übersteuern hatte. A.J. Allmendinger (JTG-Chevrolet) fährt vom 40. und somit letzten Startplatz los, nachdem er keine Quali-Runde zustande gebracht hat.

Die komplette Startaufstellung zum Brickyard 400

Der Start zur 24. Auflage des Brickyard 400 erfolgt am Sonntag gegen 14:45 Uhr Ortszeit (20:45 Uhr MESZ). Die Renndistanz beträgt 160 Runden. Die Aufteilung in die 3 Segmente wird nach dem Schema 50-50-60 Runden vorgenommen.

Nächster NASCAR Cup Artikel