NASCAR Cup
NASCAR Cup
08 Feb.
-
09 Feb.
Event beendet
08 Feb.
-
17 Feb.
Event beendet
21 Feb.
-
23 Feb.
Rennen in
11 Stunden
:
15 Minuten
:
28 Sekunden
R
Fontana
28 Feb.
-
01 März
Nächstes Event in
4 Tagen
R
Phoenix
06 März
-
08 März
Nächstes Event in
11 Tagen
R
Atlanta
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
18 Tagen
R
Homestead
20 März
-
22 März
Nächstes Event in
25 Tagen
R
Fort Worth
27 März
-
29 März
Nächstes Event in
32 Tagen
R
Bristol
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
39 Tagen
R
Richmond
17 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
53 Tagen
R
Talladega
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächstes Event in
60 Tagen
R
01 Mai
-
03 Mai
Nächstes Event in
67 Tagen
R
Martinsville
07 Mai
-
09 Mai
Nächstes Event in
73 Tagen
R
All-Star-Race
15 Mai
-
16 Mai
Nächstes Event in
81 Tagen
R
Charlotte
22 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
88 Tagen
R
Kansas City
29 Mai
-
31 Mai
Nächstes Event in
95 Tagen
R
Brooklyn
05 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
102 Tagen
R
12 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
109 Tagen
R
Chicago
19 Juni
-
21 Juni
Nächstes Event in
116 Tagen
R
26 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
123 Tagen
R
Indianapolis
03 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
130 Tagen
R
09 Juli
-
11 Juli
Nächstes Event in
136 Tagen
R
17 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
144 Tagen
R
Brooklyn 2
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
165 Tagen
R
Watkins Glen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
172 Tagen
R
Dover 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
179 Tagen
R
Daytona 2
27 Aug.
-
29 Aug.
Nächstes Event in
185 Tagen
R
Darlington
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
193 Tagen
R
Richmond 2
10 Sept.
-
12 Sept.
Nächstes Event in
199 Tagen
R
Bristol 2
17 Sept.
-
19 Sept.
Nächstes Event in
206 Tagen
R
Las Vegas 2
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
214 Tagen
R
Talladega 2
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächstes Event in
221 Tagen
R
Charlotte Roval
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
228 Tagen
R
Kansas City 2
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
235 Tagen
R
Fort Worth 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
242 Tagen
R
Martinsville 2
30 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
249 Tagen
R
Phoenix 2
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächstes Event in
256 Tagen
Details anzeigen:

NASCAR: Überzeugender Kentucky-Sieg für Martin Truex Jr.

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR: Überzeugender Kentucky-Sieg für Martin Truex Jr.
Autor:
09.07.2017, 02:58

Bereits zum 2. Mal in dieser Saison schafft Martin Truex Jr. das Kunststück, alle 3 Stages eines NASCAR-Rennens für sich zu entscheiden: Triumph auf dem Kentucky Speedway vor Kyle Larson.

Restart: Martin Truex Jr., Furniture Row Racing Toyota, Kyle Busch, Joe Gibbs Racing Toyota
Martin Truex Jr., Furniture Row Racing Toyota
1. Martin Truex Jr., Furniture Row Racing Toyota
Kyle Larson, Chip Ganassi Racing Chevrolet
Chase Elliott, Hendrick Motorsports Chevrolet
Denny Hamlin, Joe Gibbs Racing Toyota
Kyle Busch, Joe Gibbs Racing Toyota
Erik Jones, Furniture Row Racing Toyota
Jamie McMurray, Chip Ganassi Racing Chevrolet
Joey Logano, Team Penske Ford
Brad Keselowski, Team Penske Ford
Jimmie Johnson, Hendrick Motorsports Chevrolet
Kasey Kahne, Hendrick Motorsports Chevrolet

Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota) hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag das Quaker State 400 auf dem Kentucky Speedway gewonnen. Auf dem Weg zu seinem 3. Saisonsieg hat Truex Jr. dabei zum 2. Mal die Maximalpunktzahl von 60 Zählern eingefahren, denn wie schon Anfang März in Las Vegas, so gewann der Furniture-Row-Pilot auch diesmal alle 3 Rennsegmente (Stages).

Bildergalerie: Quaker State 400 in Sparta

In Stage 1 setzte sich Truex Jr. durch, nachdem er sich 13 Runden vor Stage-Ende die Führung von Polesitter Kyle Busch (Gibbs-Toyota) geschnappt hatte. In Stage 2 behauptete sich der Furniture-Row-Pilot abermals gegenüber dem jüngeren Busch-Bruder.

Zweimal Aufholjagd von Kyle Larson

Kyle Busch erwischte in Stage 3 ausgerechnet in der durch Motorschaden am Auto von Bruder Kurt Busch (Stewart/Haas-Ford) ausgelösten Verlängerung (Overtime) einen schlechten Restart und musste sich schließlich mit Platz 5 zufriedengeben. Damit warten Kyle Busch und Joe Gibbs Racing auch im Juli weiterhin auf Saisonsieg Nummer 1.

Tabellenführer Kyle Larson musste das Rennen von hinten starten, nachdem sein #42 Ganassi-Chevrolet vor dem Qualifying am Freitag nicht rechtzeitig durch die technische Inspektion gekommen war. Vom Ende des Feldes fuhr Larson schon in Stage 1 bis in die Top 3 nach vorn, wurde dann aber in der Boxengasse "geblitzt".

Bei Rennende nach insgesamt 274 Runden wurde für Larson nach erneuter Aufholjagd noch der 2. Platz notiert. Damit hat der Ganassi-Pilot die Führung in der Punktewertung um einen Punkt gegenüber Dominator Martin Truex Jr. verteidigt. Der gewann schließlich vor Larson, Chase Elliott (Hendrick-Chevrolet; 3.), Denny Hamlin (Gibbs-Toyota; 4.) und Kyle Busch.

Ergebnis: Quaker State 400 in Sparta

Crash mit Brad Keselowski und Jimmie Johnson

Ging es für Kyle Larson in der Gelbphase zwischen den Stages 1 und 2 aufgrund der Geschwindigkeitsübertretung nach ganz hinten, so lief es für den Ganassi-Piloten damit immer noch besser als für 3 andere Protagonisten dieser Saison.

Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet), Brad Keselowski (Penske-Ford) und Clint Bowyer (Stewart/Haas-Ford) waren unmittelbar nach dem Restart zu Stage 2 in einen Crash in Turn 3 verwickelt. Keselowski hatte sein Fahrzeug übersteuernd aus der Kontrolle verloren und Bowyer dabei erwischt. Johnson, der direkt hinter den beiden fuhr, hatte keine Chance, auszuweichen.

Direkt beim nächsten Restart erwischte es Kasey Kahne (Hendrick-Chevrolet) und Trevor Bayne (Roush-Ford). Die Folge: Bayne, Kahne, Keselowski und Johnson schlossen das Rennen auf den 4 hintersten Positionen (37 bis 40) ab.

Weiter geht's am kommenden Wochenende auf dem Ein-Meilen-Oval in Loudon, New Hampshire

NASCAR in Kentucky: Pole-Position für Kyle Busch nach Quali-Abbruch

Vorheriger Artikel

NASCAR in Kentucky: Pole-Position für Kyle Busch nach Quali-Abbruch

Nächster Artikel

Brad Keselowski: "Es ist Zeit für ein neues NASCAR-Auto"

Brad Keselowski: "Es ist Zeit für ein neues NASCAR-Auto"
Kommentare laden