Meilenstein für BMW: Tom Sykes stellt erstes Top-5-Ergebnis der Saison sicher

geteilte inhalte
kommentare
Meilenstein für BMW: Tom Sykes stellt erstes Top-5-Ergebnis der Saison sicher
Autor:
06.04.2019, 16:14

Tom Sykes fährt aus Reihe eins zu Platz fünf: Der Brite ärgert sich, die Pole-Position verpasst zu haben, und traut sich für Sonntag noch mehr zu

BMW durfte sich beim ersten Rennen in Aragon über einen fünften Platz von Tom Sykes freuen. Der ehemalige Kawasaki-Werkspilot kämpfte nach einem starken Start in der Verfolgergruppe und kam nach 18 Runden mit 20 Sekunden Rückstand auf Sieger Alvaro Bautista (Ducati) ins Ziel.

"Dafür, dass das Projekt noch so jung ist - der Startschuss für das Programm fiel ja erst vor ein paar Monaten - ist es wirklich beeindruckend, was das gesamte BMW-Team bisher erreicht hat", kommentiert Sykes. "Wir haben ein paar kleine Änderungen am Bike vorgenommen. Natürlich spielen wir auch ein bisschen mit der Elektronik, aber der größte Unterschied zu den bisherigen Rennen ist, dass wir hier wesentlich mehr Kurven haben. Man kann deutlich sehen, dass wir in den ersten Sektoren konstant stark sind und nur im letzten Sektor Zeit verlieren."

Bereits in der Superpole zog Sykes die Aufmerksamkeit auf sich. Er stellte seine BMW S1000RR in die erste Reihe. Komplett zufrieden war der Brite damit aber nicht. "In der Superpole habe ich mich ein bisschen über mich selbst geärgert, da ich in der letzten Kurve weit gegangen bin. Es hätte die Pole-Position werden können. Aber das Ziel lautete: erste Startreihe und Top 5 im Rennen. Und das haben wir erreicht", so Sykes.

"In der Startaufstellung habe ich mich für den härteren Hinterreifen entschieden, da es recht kühl war. Es lief zunächst gar nicht schlecht, aber nach ein paar Runden kam die Sonne raus, und die Temperaturen sind gestiegen. Doch das Rennen hat mir Spaß gemacht. Ich hatte Zweikämpfe mit ein paar Jungs, die auf dem weicheren Reifen unterwegs waren, und das Fahrwerk der RR funktioniert wirklich gut."

"Es macht mir Spaß, die BMW zu fahren. Ich bin recht zufrieden. Ich habe die Entscheidung zum Thema Reifen getroffen. Der Plan ging dann aufgrund der steigenden Temperaturen nicht ganz auf. Aber wir haben viele Erkenntnisse für morgen gesammelt. Ich freue mich schon sehr auf das, was während der Saison noch kommen wird. Und was dieses Wochenende angeht, denke ich, dass wir morgen ein noch besseres Rennen haben können", bemerkt der Ex-Champion.

Tom Sykes

BMW verbessert die S1000RR: Die neuen Entwicklungen zeigen ihre Wirkung

BMW-Motorradsportchef Marc Bongers zieht nach dem Samstag ein durchweg positives Fazit: "Es war großartig, zum ersten Mal in der ersten Startreihe zu stehen. Tom ist am Start des Rennens sehr gut weggekommen. Zu Beginn hatte er zwar ein paar Runden lang etwas Mühe, doch am Ende hat er sich toll zurückgekämpft."

"Dass es am Ende Platz fünf wurde, war auch ein bisschen mit Glück verbunden, aber aus eigener Kraft hätte er den sechsten Platz geholt. Wir sind also sehr zufrieden. Man sieht, dass alles, was wir bringen, zwar ein kleiner Schritt, aber dennoch ein Schritt nach vorne ist", freut sich Bongers über die Fortschritte bei der Entwicklung.

Mit Bildmaterial von LAT.

Markus Reiterberger stürzt beim Start: "Rea hat mich seitlich getroffen"

Vorheriger Artikel

Markus Reiterberger stürzt beim Start: "Rea hat mich seitlich getroffen"

Nächster Artikel

WSBK Aragon: Bautista gewinnt Sprintrennen, Cortese Neunter

WSBK Aragon: Bautista gewinnt Sprintrennen, Cortese Neunter
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Aragon
Subevent 1. Rennen
Fahrer Tom Sykes
Urheber Sebastian Fränzschky
Hier verpasst Du keine wichtige News