Infos Gulf 12 Hours 2022: Livestream, Zeitplan, Starterliste

Saisonfinale in der Intercontinental-GT-Challenge 2022 - Erstmals finden die Gulf 12 Hours im Rahmen der SRO-Serie statt - Dani Juncadella vor Gewinn des Fahrer-Titels

Infos Gulf 12 Hours 2022: Livestream, Zeitplan, Starterliste
Audio-Player laden

Finale in der Intercontinental-GT-Challenge 2022! Erstmals seit 2018 steht als letzte Station nicht Kyalami auf dem Plan, sondern Abu Dhabi. Die Gulf 12 Hours wurden im Sommer von der Mutterorganisation SRO nachträglich noch in den Rennkalender aufgenommen.

Zeitplan Gulf 12 Hours 2022 (alle Zeiten MEZ)

Ein Tag für Testfahrten, ein Tag für Training und Qualifying, ein Tag für das Rennen: So sieht der Zeitplan aus. Am Samstag geht es nach zwei Freien Trainings ins Qualifying, das in vier Segmente aufgeteilt ist. Zu beachten ist die Zeitverschiebung.

Die hier genannten Zeiten sind bereits auf die Mitteleuropäische Zeitzone, die sich drei Stunden hinter jener von Abu Dhabi befindet, umgerechnet. Das Rennen startet demnach um zehn Uhr Ortszeit und wird um 22 Uhr Ortszeit unter Flutlicht beendet.

Freitag, 9. Dezember

09:15 - 10:00 Uhr: Testfahrten

11:40 - 12:25 Uhr: Testfahrten

12:40 - 14:10 Uhr: Testfahrten

16:00 - 18:00 Uhr: Testfahrten

Samstag, 10. Dezember

07:30 - 09:30 Uhr: 1. Freies Training

12:15 - 13:15 Uhr: 2. Freies Training

14:15 - 15:45 Uhr: Qualifying in vier Segmenten

Sonntag, 11. Dezember

06:30 - 07:00 Uhr: Startaufstellung

07:00 - 19:00 Uhr: Rennen

Livestream und Live-Timing IGTC Abu Dhabi

Die IGTC-Rennen sind im kostenlosen Livestream auf 'Motorsport-Total.com' zu sehen. Qualifying und Rennen werden live übertragen. Ein Live-Timing steht auf der offiziellen Website der Intercontinental-GT-Challenge zur Verfügung.

Starterliste Gulf 12 Hours 2022

Insgesamt 34 Fahrzeuge wurden für den Saisonabschluss der IGTC 2022 gemeldet, darunter 30 GT3-Fahrzeuge. Das ist ein Rekord in der noch kurzen Geschichte des 12-Stunden-Rennens von Abu Dhabi. Hinzu kommen vier Cup-Porsches, die in einer eigenen Klasse um den Sieg kämpfen werden.

Die Zahl der gesamtsiegfähigen Fahrzeuge liegt bei zehn. So viele GT3-Renner wurden nämlich für die Pro-Kategorie gemeldet. Die Klasse besteht aus teils werksunterstützten Fahrzeugen von Audi, Ferrari und Mercedes-AMG. Besonders auffällig: Einige Rennfahrer-Familien bestreiten das Rennen zusammen. Unter anderem sind Kevin und Jan Magnussen auf einem Fahrzeug gemeldet, ebenso wie Peter Kox und Tochter Stephane.

GT3 Pro (10 Autos):

Audi Sport Team Sainteloc - Audi R8 LMS evo II GT3 - Christopher Haase/Patric Niederhauser/Erwan Bastard

Sainteloc Junior Team - Audi R8 LMS evo II GT3 - Simon Gachet/Lucas Legeret/Gilles Magnus

Audi Sport Team Tresor - Audi R8 LMS evo II GT3 - Mattia Drudi/Ricardo Feller/Kelvin Van der Linde

Tresor Attempto Racing - Audi R8 LMS evo II GT3 - Alex Arkin Aka/Finlay Hutchison/Pietro Delli Guanti

AF Corse - Francorchamps Motors - Ferrari 488 GT3 - Antonio Fuoco/James Calado/Alessandro Pier Guidi

AF Corse - Francorchamps Motors - Ferrari 488 GT3 - Davide Rigon/Alessio Rovera/Nicklas Nielsen

AF Corse - MDK Motorsports - Ferrari 488 GT3 - Kevin Magnussen/Jan Magnussen/Mark Kvamme

Al Manar Racing by GetSpeed - Mercedes-AMG GT3 - Luca Stolz/Al Faisal Al Zubair/Fabian Schiller

Mercedes-AMG Team GruppeM Racing - Mercedes-AMG GT3 - Raffaelle Marciello/Daniel Juncadella/Jules Gounon

Mercedes-AMG Team GruppeM Racing - Mercedes-AMG GT3 - Maro Engel/Maximilian Götz/Lucas Auer

GT3 ProAm (12 Autos):

Century Motorsport - BMW M4 GT3 - Daniel Harper/Eduardo Coseteng/Darren Leung

Kessel Racing - Ferrari 488 GT3 - David Fumanelli/Axcil Jefferies/Giorgio Roda/Murat Cuhadaroglu

Garage 59 - McLaren 720S GT3 - Marvin Kirchhöfer/Roald Goethe/Alexander West

Garage 59 - McLaren 720S GT3 - Eddie Cheever/Chris Froggatt/Jonathan Hui/Kevin Tse

Inception Racing - McLaren 720S GT3 - Ben Barnicoat/Ollie Millroy/Brendan Iribe

2 Seas Motorsport - Mercedes-AMG GT3 - Martin Kodric/Isa Al Chalifa/Hunter Abbott

2 Seas Motorsport - Mercedes-AMG GT3 - Lewis Williamson/Aaron Walker/James Cottingham

SPS automotive performance - Mercedes-AMG GT3 - Dominik Baumann/Martin Berry/Valentin Pierburg

SunEnergy1 by SPS - Mercedes-AMG GT3 - Philip Ellis/Kenny Habul/Martin Konrad

Herberth Motorsport - Porsche 911 GT3-R (991.II) - Klaus Bachler/Alfred Renauer/Daniel Allemann

Herberth Motorsport - Porsche 911 GT3-R (991.II) - Robert Renauer/Patrick Kolb/Ralf Bohn

Saalocin Racing - Porsche 911 GT3-R (991.II) - Stephane Kox/Peter Kox/Nico Pronk/Tom Boonen

GT3 Am (8 Autos):

AF Corse - Ferrari 488 GT3 - Giorgio Sernagiotto/Alessandro Cozzi/Tani Hanna/Gabriele Lancieri

AF Corse - Ferrari 488 GT3 - Jamie Stanley/Alex Fox/Laurent De Meeus/Stefano Costantini

AF Corse - Ferrari 488 GT3 - Louis Prette/Philippe Prette/Jean Claude Saada/Conrad Grunewald

Kessel Racing - Ferrari 488 GT3 - Niccolo Schiro/Nicolo Rosi/Marco Pulcini/Emanuele Tabacchi

Team Baron Motorsport Middle East - Ferrari 488 GT3 - Daniele di Amato/Ernst Kirchmayr/Axel Sartingen/Matus Vyboh

MP Racing - Mercedes-AMG GT3 - Thomas Gostner/Manuela Gostner/Corinna Gostner/David Gostner

RAM Racing - Mercedes-AMG GT3 - Mikael Grenier/Ian Loggie/Morgan Tillbrook

EBM Giga Racing - Porsche 911 GT3-R (991.II) - Brenton Grove/Adrian D'Silva/Stephen Grove/Carlos Rivas

GT Cup (4 Autos):

Centri Porsche Ticino - Porsche 992 - Alex Fontana/Ashish Patel/Ivan Jacoma

Duel Racing by Toro Verde - Porsche 992 - Ramzi Moutran/Sami Moutran/Nabil Moutran

Duel Racing by Toro Verde - Porsche 992 - David Fairbrother/Nigel Armstrong/Steven Liquorish/James Townsend

Racevent - Porsche 992 - Marco Cassara/Davide Scannicchio/Johannes Zelger/Pablo Biolghini

Meisterschaftsstände IGTC 2022

Im Titelkampf der IGTC ist die Luft raus: Dani Juncadella schickt sich an, die Meisterschaft zu gewinnen. Er teilt sich das Auto wieder mit seinen Mercedes-AMG-Markenkollegen Jules Gounon und Raffaele Marciello, die gleichzeitig seine schärfsten Verfolger sind. Damit hat lediglich der auf Platz vier liegende Luca Stolz noch theoretische Chancen auf den Titel.

In der Herstellerwertung hat die Sternmarke bereits mit dem Sieg beim 8-Stunden-Rennen in Indianapolis alles klar gemacht. Die Punktevergabe in der IGTC richtet sich nach dem üblichen FIA-Punkteschema, für die Herstellerwertung zählen die beiden bestplatzierten Fahrzeuge.

Fahrerwertung IGTC 2022:

1. Dani Juncadella (Mercedes-AMG) - 68 Punkte

2. Jules Gounon (Mercedes-AMG) - 65

3. Raffaele Marciello (Mercedes-AMG) - 50

4. Luca Stolz (Mercedes-AMG) - 43

5. Antonio Fuoco/Daniel Serra (Ferrari) - 33

6. Maro Engel (Mercedes-AMG) - 30

7. Davide Rigon (Ferrari) - 27

8. Kenny Habul/Martin Konrad/Daniel Morad (Mercedes-AMG) - 25

9. Miguel Molina (Ferrari) - 20

10. S. Schothorst/Götz/Tse (Mercedes-AMG); De Pauw (Ferrari) - 15

Herstellerwertung IGTC 2022:

1. Mercedes-AMG - 126 Punkte

2. Ferrari - 55

3. Lamborghini - 40

4. Audi - 35

5. Porsche - 23

Wettervorhersage (Stand: 7. Dezember)

Wie nicht anders zu erwarten war, herrschen für das IGTC-Feld in Abu Dhabi an diesem Wochenende hervorragende Bedingungen. Regen ist weit und breit nicht in Sicht. Bei leichter Bewölkung von Freitag bis Sonntag sind Höchsttemperaturen zwischen 26 und 28 Grad Celsius vorhergesagt.

Daten zum Yas Marina Circuit

Streckenlänge: 5,281 Kilometer

Kurven: 16

Eröffnung: 2009

Umbauten: 2021

Gulf 12 Hours seit: 2013

IGTC in Abu Dhabi seit: 2022

Adresse: Yas Island, Yas Marina Circuit - Abu Dhabi - Vereinigte Arabische Emirate

Alle Sieger beim 12h-Rennen in Abu Dhabi

2013: Bernd Schneider/Jeroen Bleekemolen/Khaled Al-Qubaisi (Mercedes SLS AMG GT3)

2014: Michele Rugolo/Davide Rigon/Stephen Wyatt (Ferrari 458 Italia GT3)

2015: Michal Broniszewski/Davide Rigon/Giacomo Piccini (Ferrari 458 Italia GT3)

2016: Michal Broniszewski/Davide Rigon/Giacomo Piccini (Ferrari 488 GT3)

2017: Michal Broniszewski/Davide Rigon/Miguel Molina (Ferrari 488 GT3)

2018: Michal Broniszewski/Davide Rigon/Alessandro Pier Guidi (Ferrari 488 GT3)

2019: Christopher Mies/Rinat Salichow/Dries Vanthoor (Audi R8 LMS Evo)

2021: Isa Al Chalifa/Ben Barnicoat/Martin Kodric (McLaren 720S GT3)

2022 (Januar): Isa Al Chalifa/Ben Barnicoat/Martin Kodric (Mercedes-AMG GT3 Evo)

Mit Bildmaterial von SRO.

geteilte inhalte
kommentare

IGTC-Finale: Gounon, Juncadella und Marciello fahren wieder zusammen

SRO und ihre GT3-Serien schon 2022 zu 66 Prozent CO2-neutral