präsentiert von:

Formel 1: Zuschauer bei Rennen in Barcelona und Monaco zugelassen

Kehrtwende in Barcelona: Das Formel-1-Rennen am kommenden Wochenende findet doch vor Zuschauern statt, auch Monaco lässt Fans zu

Formel 1: Zuschauer bei Rennen in Barcelona und Monaco zugelassen

Der Große Preis von Spanien der Formel 1 am kommenden Wochenende wird nun doch vor ein paar Zuschauern stattfinden. Wie die Betreiber des Circuit de Barcelona-Catalunya mitteilten, werden 1.000 Personen dem Rennen am kommenden Sonntag beiwohnen. Dabei handelt es sich um Angehörige der Rennstrecke, die im Vorfeld ausgelost werden.

Möglich wird die Zulassung von Zuschauern am Rennsonntag durch die Aufhebung des Ausnahmezustandes in Spanien an jenem Tag. Ab Sonntag sind demnach Veranstaltungen unter freiem Himmel mit einer Kapazität von 50 Prozent oder maximal 1.000 Personen erlaubt. Erst Mitte April hatte die Formel 1 erklärt, das Rennen müsse hinter verschlossenen Türen stattfinden.

Zudem gaben auch die Veranstalter des Traditionsrennens in Monaco (20. bis 23. Mai) Grünes Licht für die Zulassung von Fans. Wie die Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte, werden an den drei Formel-1-Tagen bis zu 40 Prozent der Zuschauerkapazitäten freigegeben. Pro Tag liegt die Höchstzahl allerdings bei 7.500 Zuschauern.
 
Beschränkungen hinsichtlich der Länder, aus denen die Fans anreisen dürfen, gibt es in Monaco nicht. Allerdings müssen Besucher einen negativen PCR-Test vorweisen können, der maximal 72 Stunden alt ist. Am für die Formel 1 traditionell trainingsfreien Freitag in Monaco wird die Besucherzahl auf 3.000 limitiert. Unter anderem bestreitet die Formel 2 an jenem Tag ihr erstes Rennen des Wochenendes.
 

In Barcelona freut man sich über die positive Nachricht, doch noch Fans begrüßen zu dürfen. "Wir haben die Chance, ein Maßstab für sicheren Sport zu sein und einen Veranstaltungsort mit allen Garantien anzubieten", sagt Josep Lluis Santamaria, General Manager der Rennstrecke: "Wir sind sehr glücklich, dass wir den ersten Schritt in Richtung einer allmählichen Öffnung unserer Anlage gehen können."

Da zur Strecke selbst weit mehr als 1.000 Personen gehören, wird bei einem entsprechenden Interesse ein Losverfahren durchgeführt, um die 1.000 Besucher für das Rennen am Sonntag zu ermitteln. Diese werden dann auf dem Unterrang der Haupttribüne platziert. Jeweils ein Sitz rechts und links der Zuschauer sowie nach vorne und hinten wird dabei freigelassen, um einen Sicherheitsabstand zu garantieren.

Auf den Plätzen gilt für die Zuschauer während der gesamten Zeit eine Maskenpflicht. Rauchen ist dabei verboten, ebenso ist der Konsum von Essen oder Trinken an den Plätzen untersagt. Es gibt jedoch Verpflegungsbereiche, die die vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen und Hygienestandards beachten.

Im bisherigen Saisonverlauf waren nur beim Auftaktrennen in Bahrain Zuschauer zugelassen, damals erhielten 4.500 geimpfte oder von COVID-19 genesene Personen Zutritt zur Strecke. Die anschließenden Rennen in Imola und Portimao fanden vor leeren Rängen statt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
"Idiot" Masepin erhält Rückendeckung nach Beinahe-Kollision

Vorheriger Artikel

"Idiot" Masepin erhält Rückendeckung nach Beinahe-Kollision

Nächster Artikel

F1-Rennkommissare: Wer ist das, was tun sie und wie werden sie ausgewählt?

F1-Rennkommissare: Wer ist das, was tun sie und wie werden sie ausgewählt?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Barcelona
Urheber Chris Lugert