Jos Verstappen dementiert: "Toto ruft nie bei Max an"

geteilte inhalte
kommentare
Jos Verstappen dementiert: "Toto ruft nie bei Max an"
Autor:
10.04.2019, 07:02

Helmut Marko behauptet, dass Mercedes-Teamchef Toto Wolff an Max Verstappen rumbaggert, dessen Vater Jos Verstappen dementiert dies aber

Helmut Marko hat nach dem Grand Prix von Bahrain mit der Behauptung für Wirbel gesorgt, dass Mercedes-Teamchef Toto Wolff angeblich an Max Verstappen rumbaggert. "Toto Wolff ruft immer wieder bei ihm und seinem Vater Jos an. Schon seit Monaten", wird der Red-Bull-Motorsportkonsulent von 'Auto Bild motorsport' zitiert.

Doch Verstappens Vater Jos dementiert diese Darstellung: "Das ist Unsinn. Toto ruft nie bei Max an. Ich glaube, er hat nicht einmal seine Nummer", sagt der ehemalige Formel-1-Pilot gegenüber der niederländischen Zeitung 'De Telegraaf'.

Verstappen sen. räumt ein, dass er selbst "von Zeit zu Zeit" mit dem Mercedes-Sportchef spreche, aber das sei "nur logisch". Am grundsätzlichen Commitment bei Red Bull ändere das nichts: "Wir sind sehr zufrieden mit Red Bull, und auch mit der Zusammenarbeit mit Honda. Wir arbeiten gemeinsam daran, unseren Traum wahr werden zu lassen."

Der da lautet, Verstappen zum jüngsten Weltmeister der Formel-1-Geschichte zu machen. Dafür bleibt nach 2019 auch noch 2020 Zeit.

Bereits im Oktober 2017 wurde bekannt gegeben, dass Verstappen einen neuen Dreijahresvertrag bis Ende 2020 bei Red Bull unterschrieben hat. Dieser beinhaltet jedoch Leistungsklauseln, die dem 21-Jährigen bei Nichterfüllung gewisser Parameter einen frühzeitigen Wechsel ermöglichen könnten.

Marko sieht das Thema "entspannt. Die Performance-Klausel im Vertrag von Max sollte sicher sein. Außerdem fühlt er sich wohl bei uns und wenn wir ihm WM-würdiges Material zur Verfügung stellen, mache ich mir keine Sorgen, dass er bleibt."

Red Bull ist in den ersten beiden Rennen der Saison 2019 unter den eigenen Erwartungen geblieben. Während Mercedes zwei Doppelsiege eingefahren hat, gelang Verstappen ein dritter und ein vierter Platz. In der Fahrer-WM hat er als Dritter 17 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Valtteri Bottas und 16 auf Lewis Hamilton.

Mit Bildmaterial von Sutton.

Adrian Newey: Pierre Gasly fährt nach Unfällen "ein bisschen steif"

Vorheriger Artikel

Adrian Newey: Pierre Gasly fährt nach Unfällen "ein bisschen steif"

Nächster Artikel

Renault in China: Mit weiteren Updates an die Spitze des Mittelfelds?

Renault in China: Mit weiteren Updates an die Spitze des Mittelfelds?
Kommentare laden
Hier verpasst Du keine wichtige News