Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
1. Training in
22 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
28 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
42 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
70 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
77 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
91 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
105 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
112 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
126 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
133 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
147 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
161 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
189 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
196 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
210 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
217 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
231 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
245 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
252 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
266 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
280 Tagen
Details anzeigen:

Kurios: Mercedes-Technikchef kennt neue Autos der Konkurrenz nicht

geteilte inhalte
kommentare
Kurios: Mercedes-Technikchef kennt neue Autos der Konkurrenz nicht
Autor:
15.02.2020, 04:24

Hunderttausende Fans verfolgen jedes Posting über die neuen Formel-1-Autos, aber Mercedes-Technikchef James Allison beteiligt sich nicht an diesem Wahnsinn

Es sind Launch-Wochen in der Formel 1 2020. Man könnte meinen, dass die ganze Branche die Fotos der neuesten Autos gründlich studiert. Die ganze Branche? Nein! Ein unbeugsamer Technischer Direktor hat es sich bisher geschenkt, sich mit der Konkurrenz auseinanderzusetzen.

Gemeint ist nicht Asterix und sein gallisches Dorf, sondern James Allison und die Spitze der Mercedes-Technikabteilung. Am Rande des Shakedowns des neuen Mercedes F1 W11 EQ Performance am Freitag in Silverstone musste er in einem TV-Interview zugeben, dass er den neuen Ferrari & Co. noch gar nicht richtig gesehen hat - sehr zur Belustigung der Internet-Community.

"Ehrlich gesagt erwischst du mich da auf dem falschen Fuß", grinst Allison im Interview mit 'Sky'-Reporter Craig Slater, "denn ich habe mir die anderen Autos noch gar nicht angeschaut!"

Was natürlich nicht bedeutet, dass das ganze Mercedes-Team die Konkurrenz einfach ignoriert. Dafür ist "Spionage" in der modernen Formel 1 viel zu wichtig. Aber die Konkurrenzbeobachtung gehört nicht zu Allisons Aufgaben als Technischer Direktor. Dafür sind andere zuständig. Er leitet die Entwicklung gesamthaft - sozusagen auf Management-Ebene.

"Wir haben in der Fabrik einige Leute, die das tun - besonders die Aerodynamiker. Die werden sich sorgfältig durch die Launch-Fotos von den anderen Autos arbeiten. Aber ich nicht", stellt Allison klar.

Der Reporter zeigt sich ob dieser Antwort sichtlich überrascht - und sagt: "Ihr seid Marktführer. Ich schätze, da ist das okay ..."

Mit Bildmaterial von LAT.

Vergleich Formel-1-Autos 2020 vs. 2019: AlphaTauri

Vorheriger Artikel

Vergleich Formel-1-Autos 2020 vs. 2019: AlphaTauri

Nächster Artikel

Wieder eine Sportlerin: Valtteri Bottas zeigt neue Freundin

Wieder eine Sportlerin: Valtteri Bottas zeigt neue Freundin
Kommentare laden