Lewis Hamilton: Startprobleme endlich in den Griff bekommen?

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton: Startprobleme endlich in den Griff bekommen?
Autor:
Co-Autor: Christian Nimmervoll
08.05.2019, 13:54

In Melbourne und Bahrain verlor Lewis Hamilton beim Start je eine Position, seit China läuft es besser - Er glaubt, dass er zuletzt sogar zu den besten Startern zählte

Lewis Hamilton zählt fahrerisch ohne Frage zu den besten Piloten im Fahrerfeld der Formel 1. Falls man beim fünfmaligen Weltmeister überhaupt eine Schwäche ausmachen möchte, könnte man womöglich die Starts nennen. Denn in der Vergangenheit konnte der Mercedes-Pilot seine Position beim Rennstart nicht immer behaupten. Das gilt auch für die ersten Rennen der Saison 2019.

Rückblick: In Melbourne startete Hamilton von der Pole, fiel beim Start aber auf Rang zwei hinter seinen Teamkollegen Valtteri Bottas zurück. Beim folgenden Rennen in Bahrain startete er als Dritter - und verlor auf den ersten Metern ebenfalls eine Position gegen Bottas. Seit dem Rennen in China scheint es aber besser zu laufen, wie auch der Mercedes-Pilot selbst erkannt hat.

"Ich bin mir ziemlich sicher, dass die letzten beiden Starts die besten im gesamten Feld waren", erklärt er nach dem Rennen in Baku selbstbewusst. "Der [in China] war der beste", ist er sich sicher, und auch sein Start in Baku sei "vermutlich in den Top 3 [aller Fahrer]" gewesen. Tatsächlich konnte Hamilton den Spieß in China umdrehen und von Startplatz zwei an Pole-Setter Bottas vorbeiziehen.

In Baku kam er von Platz zwei ebenfalls gut weg und war nach dem Start bereits neben Bottas. Seine Attacke zog er aber nicht mit letzter Konsequenz durch und blieb so auf dem zweiten Rang. "Ich wollte ihn überholen, musste aber gleichzeitig vorsichtig sein und ihm genug Platz geben. Es ging vor allem darum, die erste Startreihe zu verteidigen. Dafür musste ich zurückstecken", erklärte Hamilton nach dem Rennen.

In der Weltmeisterschaft liegt der Brite nach den ersten vier Saisonrennen mit einem Punkt Rückstand auf Bottas auf Rang zwei. Am kommenden Wochenende in Barcelona hat der Weltmeister die Chance, sich die WM-Führung zurückzuholen - und zu beweisen, dass er seine kleinen Startprobleme tatsächlich nachhaltig in den Griff bekommen hat.

Mit Bildmaterial von LAT.

Renault reagiert auf schwachen Saisonstart mit Umstrukturierungen

Vorheriger Artikel

Renault reagiert auf schwachen Saisonstart mit Umstrukturierungen

Nächster Artikel

Video: Was das erste Honda-Upgrade in der Saison 2019 bedeutet

Video: Was das erste Honda-Upgrade in der Saison 2019 bedeutet
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton Jetzt einkaufen
Urheber Ruben Zimmermann
Hier verpasst Du keine wichtige News