Formel 1
Formel 1
18 Apr.
Rennen in
43 Tagen
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
57 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
61 Tagen
06 Juni
Rennen in
92 Tagen
13 Juni
Rennen in
99 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
113 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
117 Tagen
01 Aug.
Rennen in
148 Tagen
29 Aug.
Rennen in
176 Tagen
12 Sept.
Rennen in
190 Tagen
26 Sept.
Rennen in
204 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
208 Tagen
10 Okt.
Rennen in
218 Tagen
24 Okt.
Rennen in
232 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
239 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
246 Tagen
12 Dez.
Rennen in
281 Tagen
Details anzeigen:

Offiziell: Nico Hülkenberg ersetzt Perez noch einmal im Racing Point

Weil Sergio Perez keinen negativen SARS-CoV-2-Test vorlegen kann, darf Nico Hülkenberg auch das zweite Silverstone-Wochenende bestreiten

Offiziell: Nico Hülkenberg ersetzt Perez noch einmal im Racing Point

Nico Hülkenberg wird beim bevorstehenden Grand Prix zum 70-jährigen Jubiläum der Formel 1 (Formel 1 2020 live im Ticker!) ein zweites Mal den Platz von Sergio Perez bei Racing Point einnehmen. Das hat das britische Team zwei Stunden vor Trainingsbeginn in Silverstone offiziell bestätigt.

'RTL' hatte bereits am Donnerstag vermeldet, dass Hülkenberg noch einmal fahren darf. Kurz darauf gab Racing Point jedoch bekannt, dass Perez mit Einverständnis der britischen Gesundheitsbehörde aus der Quarantäne entlassen wurde. Damit stand einer Rückkehr des Mexikaners ins Cockpit nur noch ein negativer SARS-CoV-2-Test im Weg.

Am Donnerstagabend sollte dieser durchgeführt werden. Perez wurde aber positiv getestet, ist somit nach wie vor an COVID-19 erkrankt - und darf am Grand Prix nicht teilnehmen. Er bleibt vorerst in Quarantäne. Inwiefern seine Krankheit auch Auswirkungen auf seinen Start beim Grand Prix von Spanien in Barcelona in einer Woche haben könnte, lässt das Team vorerst offen.

Für Hülkenberg ist Silverstone 2 nach dem Pech im ersten Rennen, als er nicht einmal in die Startaufstellung kam, eine zweite Chance: "Ich habe diese Woche viel über den RP20 gelernt und freue mich darauf, meine Erfahrungen jetzt auch anzuwenden. Dass es noch einmal die gleiche Strecke ist, hilft. Ich denke, ich kann in die Punkte fahren. Das ist jedenfalls mein Ziel."

Eins, das ihm Teamchef Otmar Szafnauer zutraut: "Nico hat vergangene Woche wirklich gute Arbeit geleistet, nachdem wir ihn in letzter Minute einberufen haben. Er hat bewiesen, dass er die richtige Wahl war. Natürlich fehlt uns Checo. Aber wir wünschen ihm alles Gute und freuen uns darauf, dass er in naher Zukunft wieder für uns fahren wird!"

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Vettels "Silly Season": Ellbogen-Gruß, Szafnauers Ferrari, Tankstelle

Vorheriger Artikel

Vettels "Silly Season": Ellbogen-Gruß, Szafnauers Ferrari, Tankstelle

Nächster Artikel

Ferrari und McLaren schlagen: Renault schielt auf WM-Rang drei

Ferrari und McLaren schlagen: Renault schielt auf WM-Rang drei
Kommentare laden