Zandvoort-Premiere in der Formel 1: Entscheidung am 13. August?

Warum der 13. August 2021 entscheidend werden könnte für die Durchführung des Niederlande-Grand-Prix der Formel 1 am 5. September

Zandvoort-Premiere in der Formel 1: Entscheidung am 13. August?

Schon 2020 hätte der Niederlande-Grand-Prix sein Comeback in Zandvoort geben sollen. Die Coronavirus-Pandemie aber sorgte für die Absage des Formel-1-Rennens. Und auch 2021 steht die Veranstaltung ganz im Zeichen der Krise, denn sechs Wochen vor dem Termin ist noch nicht klar, wie viele Vor-Ort-Zuschauer zugelassen werden.

Die lokalen Promoter in den Niederlanden haben stets betont, ihren Grand Prix vor ausverkaufter Strecke in Zandvoort abhalten zu wollen. Doch ob das möglich sein wird, entscheidet sich erst in einigen Tagen. Genauer: am 13. August. Dann will der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte neu über die Durchführung von Tagesveranstaltungen entscheiden - drei Wochen vor dem Renntermin.

"Als Organisatoren sind wir natürlich abhängig von den Regeln und Vorgaben, die unsere Regierung für uns als Veranstalter und für die Zuschauer macht", heißt es in einem Statement der Zandvoort-Ausrichter, das 'Motorsport.com' vorliegt.

Zandvoort-Macher hoffen auf Trendwende im August

"Wir gehen davon aus, dass die aktuellen Maßnahmen der Regierung den gewünschten Effekt haben, sodass diese Maßnahmen nach dem 13. [August] für professionelle Sportveranstaltungen aufgehoben werden."

"Im Augenblick bereiten wir uns darauf vor, den Niederlande-Grand-Prix der Formel 1 mit voller Zuschauerkapazität abhalten zu können."

Unter den aktuellen niederländischen Bestimmungen für Tagesveranstaltungen dürfen Tribünen vor Ort nur zu zwei Dritteln gefüllt werden. Und zwar sofern die Zuschauer einen vollständigen Impfnachweis per App nachweisen, einen negativen Coronatest vorweisen oder bestätigen können, dass sie bereits mit dem Coronavirus infiziert waren.

Grands Prix schon seit 1948 in Zandvoort

Der Niederlande-Grand-Prix wird bereits seit 1948 in Zandvoort ausgetragen, seit 1952 als Rennen mit WM-Status in der Formel 1. Zuletzt gastierte die Meisterschaft 1985 auf dem Dünenkurs an der Nordsee-Küste.

Für das geplante Formel-1-Comeback 2020, zu dem es durch Corona nicht kam, wurde Zandvoort umfangreich modifiziert. Die Strecke erhielt unter anderem eine überhöhte Zielkurve.

Mit Bildmaterial von Chris Schotanus.

geteilte inhalte
kommentare
Haas-Renningenieur Ayao Komatsu: Das macht Mick Schumacher so besonders

Vorheriger Artikel

Haas-Renningenieur Ayao Komatsu: Das macht Mick Schumacher so besonders

Nächster Artikel

Formel-1-Kalender 2022: Saudi-Arabien will Rennen am Anfang der Saison

Formel-1-Kalender 2022: Saudi-Arabien will Rennen am Anfang der Saison
Kommentare laden