Andrea Dovizioso: Inakzeptabel!

geteilte inhalte
kommentare
Andrea Dovizioso: Inakzeptabel!
Toni Börner
Autor: Toni Börner
04.04.2016, 18:10

Nachdem Andrea Dovizioso in der vorletzten Kurve des Argentinien Grand Prix von seinem Teamkollegen vom Podest ins Kies katapultiert wurde, ist der Italiener klar sauer und enttäuscht.

Andrea Dovizioso, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team, Andrea Iannone, Ducati Team
Marc Marquez, Repsol Honda Team, Andrea Iannone, Ducati Team, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team
Andrea Iannone, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team, Andrea Iannone, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team, Andrea Iannone, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team

Es hätte ein Ducati-Doppelpodest werden können. Andrea Dovizioso bog auf zwei liegend in die vorletzte Kurve ein, Teamkollege Andrea Iannone war direkt dahinter.

Doch die Träume endeten im Kies. Iannone schoss seinen Teamkollegen ab, Dovizioso konnte die Ducati noch als 13. durch das Ziel schieben.

Alle Bilder vom Argentinien Grand Prix

„Diese Punkte zu verlieren ist für uns ein Desaster“, so Dovizioso.

„Wir könnten in der WM auf Platz zwei einen Punkt hinter Márquez liegen... das wäre für die WM wichtig gewesen, denn so gehe ich die Rennen, die Saison an – das beste Ergebnis für die Meisterschaft holen, das beste Ergebnis für die WM holen.“

„Und das sollte, denke ich, der Weg sein, wie man alles angehen sollte, wenn man in einem Werks-Team ist und man gute Ergebnisse holen will. Denn wir haben in den letzten zwei Jahren richtig hart gearbeitet und wir haben ein wirklich gutes Motorrad entwickelt, zusammen.“

„Diese Punkte so zu verlieren ist inakzeptabel. Inakzeptabel.“

 

Andrea Dovizioso, Ducati Team pushes his bike across the line
Andrea Dovizioso schiebt sein Motorrad noch ins Ziel

Foto: Ducati Corse

 „Dieses Wochenende war für alle sehr schwierig – und wir konnten die Situation gut in den Griff bekommen.“

„Wir waren im Qualifying sehr konkurrenzfähig, wir starteten aus der zweiten Reihe und es war perfekt. Und wir hätten das Rennen zu Ende fahren können. Es war perfekt, wir konnten Valentino einholen und ihn schlagen – für die Meisterschaft war das sehr wichtig.“

„Und das ist das Positive, was wir jetzt für nächste Woche mitnehmen müssen – glücklicherweise kommt schon sehr schnell das nächste Rennen auf einer sehr guten, sehr schönen Strecke. Wir müssen dort wieder bestätigen, dass wir auch bei anderen Bedingungen den Speed haben.“

Das war passiert: Der Argentinien Grand Prix Rennbericht mit Stimmen & Analysen

Iannone hat für den Texas-Grand Prix am kommenden Wochenende in Austin eine Rückversetzung in der Startaufstellung um drei Plätze erhalten, dazu einen Strafpunkt auf seine Lizenz. Ducati hat gegen die Entscheidung der Rennleitung Widerspruch eingelegt.

Nächster MotoGP Artikel
Randy Mamola: Die zwei Seiten des Valentino Rossi

Vorheriger Artikel

Randy Mamola: Die zwei Seiten des Valentino Rossi

Nächster Artikel

MotoGP Austin: Freitagsbestzeit nach Sturz für Marc Marquez

MotoGP Austin: Freitagsbestzeit nach Sturz für Marc Marquez
Kommentare laden