Honda 2022: Tom Sykes und Chaz Davies zeigen großes Interesse

Durch den Verlust von Alvaro Bautista muss Honda mindestens einen neuen Fahrer verpflichten: Die WSBK-Routiniers Tom Sykes und Chaz Davies bringen sich in Stellung

Honda 2022: Tom Sykes und Chaz Davies zeigen großes Interesse

Ducati bestätigte nach dem WSBK-Event in Navarra die Rückkehr von Alvaro Bautista ins Werksteam (mehr Infos). Nach zwei durchwachsenen Jahren bei Honda kehrt Bautista zu Ducati zurück und möchte mit der Panigale V4R an die Erfolge von 2019 anknüpfen. Honda kümmert sich bereits um einen Ersatz für den Spanier. Mit Tom Sykes und Chaz Davies wären zwei erfahrene und schnelle Fahrer verfügbar.

Tom Sykes erfuhr vor dem Navarra-Wochenende, dass er 2022 bei BMW durch Scott Redding ersetzt wird. BMW möchte den Briten halten und in einem Satelliten-Team unterbringen und stellt Werksmaterial in Aussicht. Doch Sykes möchte weiterhin Werksfahrer sein.

Wäre ein Wechsel zu Honda interessant? "Definitiv", kommentiert Sykes vor dem WSBK-Event in Magny-Cours. "Natürlich gibt es großes Interesse an Honda. Jeder kennt diese Marke sehr gut. Das Projekt hat sehr viel Potenzial. Meine Erfahrung und mein Tempo würden dort sehr gut funktionieren. Mal sehen, was passiert."

Tom Sykes, Chaz Davies

Tom Sykes (66) und Chaz Davies (7) können sich vorstellen, zu Honda zu wechseln

Foto: Motorsport Images

Mit 36 Jahren steuert Sykes auf die finalen Jahre seiner aktiven Karriere zu. Gleiches gilt für Chaz Davies, der beim Start der WSBK-Saison 2022 bereits 35 Jahre alt sein wird. In diesem Jahr erlebt Davies bei GoEleven-Ducati eine schwierige Saison und ist aktuell nur WM-Zehnter.

Gehen Chaz Davies und Ducati nach acht Jahren getrennte Wege?

"Ich halte meine Ohren offen für potenzielle Möglichkeiten. Gleichzeitig überstürze ich nichts", kommentiert Davies die Gerüchte um einen Wechsel zu Honda. Bei HRC würde der Waliser auf Leon Camier treffen, der seit dieser Saison die Rolle des Teammanagers inne hat. Davies und Camier sind gut befreundet. Im Vorjahr agierte Camier bei einigen Rennen als Riding-Coach für Davies.

Chaz Davies

Chaz Davies mit Leon Camier, der ihn 2020 als Riding-Coach unterstützte

Foto: Aruba.it Racing - Ducati

Doch für Davies ist nicht klar, ob Honda tatsächlich Interesse hat. "Ich bin mir nicht sicher. Es gibt Gerüchte und es gibt die Realität. Ich denke, dass Honda bereits eine Strategie im Kopf hat, wer auf dem Motorrad sitzen soll. Ich bin mir nicht sicher, ob ich in dieser Schlange ganz vorn stehe. Ich bin mir nicht sicher, ob es eine realistische Option ist. Aber man soll niemals nie sagen", so der dreimalige Vize-Weltmeister.

Offen ist auch, ob Leon Haslam eine weitere Saison im Honda-Werksteam bestreiten wird. Britische Medien bringen Haslam mit einer Rückkehr in die BSB in Verbindung. Im Mai 2022 feiert der ehemalige BSB-Champion seinen 39. Geburtstag.

Es ist denkbar, dass Honda das Fahreraufgebot komplett erneuert. Insider vermuten, dass HRC einen WSBK-erfahrenen Fahrer verpflichtet, wie zum Beispiel Tom Sykes oder Chaz Davies. Den zweiten Platz könnte ein junges Talent aus der Moto2 oder MotoGP übernehmen. Iker Lecuona und Xavi Vierge sind zwei potenzielle Kandidaten für das Honda-Werksteam in der Superbike-WM.

Mit Bildmaterial von HRC.

geteilte inhalte
kommentare
WM-Dreikampf in Magny-Cours: Tritt die WSBK aus dem Schatten der MotoGP?

Vorheriger Artikel

WM-Dreikampf in Magny-Cours: Tritt die WSBK aus dem Schatten der MotoGP?

Nächster Artikel

WSBK Magny-Cours FT1: Jonathan Rea holt Bestzeit, BMW auf Position zwei!

WSBK Magny-Cours FT1: Jonathan Rea holt Bestzeit, BMW auf Position zwei!
Kommentare laden