Starke Briten: Vier Wildcard-Starter in Donington!

geteilte inhalte
kommentare
Starke Briten: Vier Wildcard-Starter in Donington!
Sebastian Fränzschky
Autor: Sebastian Fränzschky
24.05.2018, 14:07

Neben Leon Haslam starten auch BSB-Laufsieger Bradley Ray, Gino Rea und Mason Law in Donington – Wie stark ist die neue Suzuki GSX-R1000?

Das Starterfeld der Superbike-WM wird beim Rennwochenende in Donington (Großbritannien) um vier Fahrer bereichert. Neben Ex-WSBK-Vizechampion Leon Haslam, der wie in Imola für das Puccetti-Kawasaki-Team antritt, stehen drei weitere Fahrer aus der Britischen Meisterschaft (BSB) in der Nennliste.

Im Fokus steht BSB-Laufsieger Bradley Ray, der mit einer Suzuki GSX-R1000 antritt. Der 21-Jährige sorgte in England für Schlagzeilen, als er beim Auftakt der BSB-Saison 2018 in Donington beide Läufe gewann. Die vergangene BSB-Saison schloss der charismatische Brite als bester Rookie ab. Aktuell ist er hinter Haslam Zweiter der Meisterschaft.

 

Ray reist direkt aus Japan an. In Suzuka testete der Suzuki-Pilot zwei Tage lang mit der Yoshimura-Crew. "Ich komme direkt aus Japan und habe nicht viel Zeit. Doch ich freue mich darauf. Es wird eine tolle Erfahrung", fiebert er dem Gaststart in der Superbike-WM entgegen.

Ebenfalls an den Start gehen die BSB-Piloten Gino Rea und Mason Law. Rea fährt wie Ray eine Suzuki GSX-R1000, Law startet für das WD40-Kawasaki-Team. Im Vorjahr überraschte Wildcard-Starter Haslam, als er mit der privaten Kawasaki auf das Podium fuhr. An diesen Erfolg konnte Haslam zuletzt in Imola nicht anknüpfen. Lauf eins beendete er als Neunter, in Lauf zwei fiel er durch einen Fehler auf die 16. Position zurück.

Nächster Superbike-WM Artikel

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Donington
Ort Donington Park
Fahrer Leon Haslam, Gino Rea
Urheber Sebastian Fränzschky
Artikelsorte News