WRX Silverstone: Spannender Dreikampf am Samstag

geteilte inhalte
kommentare
WRX Silverstone: Spannender Dreikampf am Samstag
Markus Lüttgens
Autor: Markus Lüttgens
26.05.2018, 17:38

Zur Halbzeit der Vorläufe der Rallycross-WM in Silverstone liegen drei Fahrer von drei verschiedenen Herstellern in der Zwischenwertung fast gleichauf

Timur Timerzyanov, GRX Taneco
Sébastien Loeb, Team Peugeot Total
Andreas Bakkerud, EKS Audi Sport
Johan Kristoffersson, PSRX Volkswagen Sweden
Janis Baumanis, STARD
Guerlain Chicherit, GC Competition
Timmy Hansen, Team Peugeot Total

Nach zwei von vier Vorläufen bei der vierten Station der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) 2018 im britischen Silverstone ist das Feld an der Spitze sehr ausgeglichen und ein Favorit nicht auszumachen. Nach dem Sieg in Q1 und Platz drei in Q2 liegt Petter Solberg (Volkswagen) mit 92 Punkten an der Spitze der Zwischenwertung, doch mit Mattias Ekström (Audi, 90 Punkte) und Timmy Hansen (Peugeot, 87) sind ihm zwei Rivalen dicht auf den Fersen.

Auch auf den Verfolgerrängen sind die drei Werksteams der WRX dicht beieinander, denn Andreas Bakkerud (Audi), Sebastien Loeb (Peugeot) und Johan Kristoffersson (Volkswagen) sind auf den Plätzen vier bis sechs nur durch einen Punkt voneinander getrennt.

Fotos Rallycross-WM in Silverstone

Im ersten Qualifying am Mittag hatte Solberg bei stellenweise noch leicht feuchten Bedingungen den Vorteil seines Starts im letzten Rennen ausgenutzt und war als einziger über die Distanz von vier Runden unter der Marke von 2:45 Minuten geblieben.

Im zweiten Qualifying am Nachmittag wurden die Zeiten bei Sonnenschein deutlich schneller, und Solberg musste sich im letzten Rennen knapp Ekström geschlagen geben. Beide verpassten jedoch die Zeit von Timmy Hansen, die der Schwede im vierten Rennen von Q2 trotz eines kleinen Rutschers in der Joker-Runde vorgelegt hatte.

Ebenfalls für das Halbfinale qualifiziert sind stand jetzt Kevin Hansen (Peugeot), Niclas Grönholm (Hyundai), Jerome Grosset-Janin (Renault), Kevin Eriksson (Ford), Timur Timersjanow (Hyundai), der sein Visum für Großbritannien doch noch rechtzeitig bekommen hatte und Gaststarter Tommy Rustad (Volkswagen).

Ergebnisse Rallycross-WM in Silverstone

Von den Fixstartern der WRX müssen am Sonntag unter anderem Robin Larsson, Janis Baumanis (beide Ford) und Guerlain Chicherit (Renault) um den Einzug ins Finale kämpfen.

Die Qualifyings drei und vier finden am Sonntagvormittag statt, ab 15 Uhr werden dann die beiden Halbfinals und das Finale ausgetragen.

Nächster Artikel
Timo Scheider: Im Blindflug fast zum Rallycross-Sieg

Vorheriger Artikel

Timo Scheider: Im Blindflug fast zum Rallycross-Sieg

Nächster Artikel

WRX Silverstone 2018: Kristoffersson übernimmt das Kommando

WRX Silverstone 2018: Kristoffersson übernimmt das Kommando
Kommentare laden