Rallye-WM
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
30 Tagen
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
44 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
71 Tagen
R
Sardinien
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
85 Tagen
19 Nov.
-
22 Nov.
Nächstes Event in
106 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Keine Ausnahme vom Testverbot: Toyota darf neuen Yaris WRC nicht testen

geteilte inhalte
kommentare
Keine Ausnahme vom Testverbot: Toyota darf neuen Yaris WRC nicht testen
Autor:
16.04.2020, 12:37

Toyota kann die Testfahrten mit dem neuen Yaris-Modell für die WRC-Saison 2021 nicht fortsetzen - Die FIA erteilt keine Ausnahme vom derzeitigen Testverbot

Seit die Rallye Mexiko Mitte März abgebrochen werden musste, herrscht auch in der Rallye-Weltmeisterschaft Stillstand. Die Wahrscheinlichkeit, dass Mitte Juli die Kenia-Rallye gefahren werden kann, wird von Tag zu Tag geringer. Testfahrten sind aufgrund der Coronavirus-Pandemie derzeit auch untersagt. Die FIA hat ein Testverbot bis einschließlich 31. Mai festgelegt.

Dieses Verbot umfasst einerseits Vorbereitungstests für Rallyes, aber auch private Testfahrten. M-Sport hat beispielsweise eine Teststrecke neben der Fabrik in der Dovenby Hall. Außerdem werden die Rallye-Fahrzeuge regelmäßig im nahegelegenen Greystoke-Forest getestet. Toyota rückt regelmäßig in den finnischen Wäldern rund um Jyväskylä aus.

Theoretisch könnte die FIA auch Ausnahmen von diesem Testverbot genehmigen, solange Chancengleichheit besteht. Von dieser Ausnahme wollte Toyota Gebrauch machen, denn im nächsten Jahr wird es einen neuen Yaris geben. Allerdings hat die FIA Fahrten mit dem neuen Auto während des Testverbots untersagt.

"Wir brauchen eine klare Sicht auf die Interessen aller Beteiligter", wird FIA Rallye-Direktor Yves Matton von 'DirtFish' zitiert. "Und es ist im Interesse der Meisterschaft, dass niemand im Zuge dieser Krisenphase einen Vorteil ziehen darf. Deshalb haben wir diese Entscheidung getroffen. Wir haben bei der WRC-Kommission und beim Motorsport-Weltrat dieses Testverbot beantragt."

Matton kann die Gründe nachvollziehen, dass Toyota die Entwicklung des neuen Autos fortsetzen will, denn die Konkurrenz wird im nächsten Jahr mit den bewährten Autos weitermachen. Allerdings können auch bei Tests mit einem neuen Auto auch Erfahrungen gewonnen werden, die den Ingenieuren beim aktuellen Auto helfen könnten.

Toyota hat den neuen Yaris WRC bereits im Februar in Finnland auf Schnee getestet sowie Anfang März in Spanien auf Schotter. Im Herbst 2020 soll die vierte Generation des Yaris-Serienwagens auf den Markt kommen. Deshalb will man in der Rallye-WM im nächsten Jahr ebenfalls für dieses neue Modell Werbung machen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Gespräche mit zwei Herstellern: Petter Solberg will eigenes WRC-Team

Vorheriger Artikel

Gespräche mit zwei Herstellern: Petter Solberg will eigenes WRC-Team

Nächster Artikel

Neuer Name für Toyota Motorsport GmbH in Köln

Neuer Name für Toyota Motorsport GmbH in Köln
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Teams Toyota Gazoo Racing WRC
Urheber Gerald Dirnbeck