Mercedes verkündet DTM-Ausstieg und veröffentlicht neue Pläne

Die erfolgreichste Marke in der Geschichte der DTM hört auf: Mercedes hat seinen Ausstieg aus der DTM bekanntgegeben und sein neues Motorsport-Projekt vorgestellt.

Mercedes verkündet DTM-Ausstieg und veröffentlicht neue Pläne
Robert Wickens, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Gary Paffett, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Gary Paffett, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Toto Wolff, Mercedes AMG F1, Teamchef
Klaus Ludwig, AMG-Mercedes Klasse 1
Start: Ellen Lohr, Mercedes
Maro Engel, Venturi
Tom Dillmann, Venturi
Tom Dillmann, Venturi

Der deutsche Hersteller zieht sich nach der DTM-Saison 2018 aus der Rennserie zurück, um sich ab 2019 auf die Formel E zu konzentrieren. Das Engagement in der Formel 1 bleibt davon allerdings unberührt.

"Unsere Jahre in der DTM werden immer als wichtiges Kapitel in der Motorsport-Geschichte von Mercedes gelten", sagt Sportchef Toto Wolff. "Ich möchte mich bei allen Teammitgliedern dafür bedanken, dass sie Mercedes-Benz zur erfolgreichsten Marke gemacht haben."

"Der Abschied fällt uns schwer. Doch wir werden dieses und nächstes Jahr alles dafür tun, noch möglichst viele Titel einzufahren. Das sind wir unseren Fans und uns selbst schuldig."

Mercedes war von 1988 bis 1995 werksseitig in der originalen DTM vertreten und startete 1996 auch in der ITC. Die Marke zählte 2000 zu den Gründungsmitgliedern der neuen DTM und hielt der Rennserie stets die Treue – auch zu der Zeit, als die DTM zwischen 2006 und 2011 nur von 2 Herstellern bestritten wurde, Audi und Mercedes.

Ob die DTM ab 2019 mit nur 2 Herstellern – Stand jetzt: Audi und BMW – eine Zukunft hat, ist offen. Die DTM-Hersteller hatten schon zur DTM-Saison 2017 ihre Engagements aus Kostengründen von jeweils 8 auf nur noch 6 Autos zurückgefahren.

Mit Mercedes verliert die Rennserie ihr größtes Aushängeschild und die treueste Marke. Unvergessen sind die Titelgewinne mit Klaus Ludwig 1992 und 1994 sowie mit "Mister DTM" Bernd Schneider, der für Mercedes 1995, 2000, 2001, 2003 und 2006 die Nummer 1 war.

Seit 2000 stellte Mercedes 7 Mal den Fahrermeister und holte sich 9 Mal den Herstellertitel.

Auf dem Weg in die Formel E

Ab 2019/2020, in der 6. Saison der Formel E, tritt Mercedes in der elektrischen Boom-Rennserie an, in der dann auch die bisherigen DTM-Konkurrenten Audi und BMW vertreten sein werden.

Der ursprünglich für 2018/2019 ins Auge gefasste Einstieg wurde von Mercedes um 1 Jahr nach hinten verschoben, um die notwendige Zeit zu haben, die Formel E "richtig zu verstehen" und das Projekt "richtig vorzubereiten", wie Wolff erklärt.

Favorit auf die Rolle des Einsatzteams von Mercedes in der Formel E ist das bisherige DTM-Werksteam HWA, das 2017 sämtliche DTM-Autos der Marke an den Start bringt.

"Im Motorsport wollen wir, wie in jedem anderen Bereich auch, die Messlatte im Premium-Segment sein und innovative Projekte verfolgen. Die Kombination aus Formel 1 und Formel E bietet uns das", erklärt Wolff. Er bezeichnet die Formel E als "spannendes Startup".

geteilte inhalte
kommentare
DTM 2017: Die schönsten Girls vom Moscow Raceway bei Moskau

Vorheriger Artikel

DTM 2017: Die schönsten Girls vom Moscow Raceway bei Moskau

Nächster Artikel

DTM: So reagiert die ITR auf den Mercedes-Ausstieg

DTM: So reagiert die ITR auf den Mercedes-Ausstieg
Kommentare laden