Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
26 Tagen
18 Apr.
Rennen in
49 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
67 Tagen
06 Juni
Rennen in
98 Tagen
13 Juni
Rennen in
106 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
119 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
123 Tagen
01 Aug.
Rennen in
154 Tagen
29 Aug.
Rennen in
182 Tagen
12 Sept.
Rennen in
196 Tagen
26 Sept.
Rennen in
210 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
214 Tagen
10 Okt.
Rennen in
224 Tagen
24 Okt.
Rennen in
239 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
246 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
253 Tagen
12 Dez.
Rennen in
287 Tagen
Details anzeigen:

Binotto über Sebastian Vettel: "Ein wichtiger Teil des Teams"

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto betont, dass Sebastian Vettel weiter ein wichtiger Teil des Teams sei - Der Deutsche müsse einfach sein Vertrauen zurückfinden

geteilte inhalte
kommentare
Binotto über Sebastian Vettel: "Ein wichtiger Teil des Teams"

Sebastian Vettel steht auch für die Formel-1-Saison 2020 bei Ferrari unter Vertrag. Trotzdem reißen die Gerüchte nicht ab, Vettel könnte die Roten womöglich vorzeitig verlassen. Während Teamkollege Charles Leclerc zuletzt in Spa und Monza gewinnen konnte, erlebte Vettel in Belgien ein mäßiges und beim Ferrari-Heimspiel in Italien sogar ein katastrophales Wochenende.

Teamchef Mattia Binotto betont allerdings, wie wichtig Vettel noch immer für Ferrari sei. Gegenüber 'Sport Bild' erklärt er: "Das ganze Team unterstützt ihn und liebt ihn. Ferrari liebt Sebastian! Die Ferrari-Fans lieben Sebastian! Sie haben ihn in Mailand bei unserem Event zum 90-jährigen Bestehen sehr euphorisch gefeiert - und das war nach Spa, wo er auch nicht seinen besten Tag hatte."

"Sebastian ist ein Leader", erklärt Binotto und verrät: "Er unterstützt uns, in die richtige Richtung zu entwickeln und kommt immer wieder mit neuen Ideen und Möglichkeiten. Sebastian treibt uns an, immer wieder besser zu werden. Er ist nicht nur Fahrer, sondern wichtiger Teil des Teams. Das hat man beim Teamfoto nach seiner Enttäuschung in Monza gesehen und gespürt."

"Alle haben rhythmisch in die Hände geklatscht und 'Seb! Seb! Seb!' gerufen", berichtet Binotto und ergänzt: "Er ist gerade down, muss sein Vertrauen wiederfinden. Aber auch wir müssen unser Vertrauen wiederfinden. Ich habe Vertrauen in ihn, er ist total fokussiert, sein Vertrauen und den Erfolg wiederzufinden." Vettel ist in der Formel 1 mittlerweile seit mehr als einem Jahr ohne Sieg.

In der Weltmeisterschaft ist Vettel zudem zuletzt hinter seinen Teamkollegen zurückgefallen. Der 32-Jährige selbst machte seinen Verbleib in der Formel 1 über die Saison 2020 hinaus zuletzt unter anderem vom neuen Reglement ab 2021 abhängig. "Mein Vertrag läuft nächstes Jahr aus. Alles danach fällt unter die neuen Regeln. Da werde ich mir das natürlich anschauen", so Vettel.

Mit Bildmaterial von LAT.

Ocons einjährige "Auszeit": Wie einst Häkkinen und Alonso?

Vorheriger Artikel

Ocons einjährige "Auszeit": Wie einst Häkkinen und Alonso?

Nächster Artikel

Daniel Ricciardo optimistisch: Podestplätze für Renault 2020 möglich

Daniel Ricciardo optimistisch: Podestplätze für Renault 2020 möglich
Kommentare laden