präsentiert von:

Entscheidung heute: Sprintrennen in Silverstone wahrscheinlich

Die Formel 1 wird am heutigen Donnerstag über ein Qualifikationsrennen in Silverstone abstimmen - Es wäre eine Revolution, doch das Thema ist heikel

Entscheidung heute: Sprintrennen in Silverstone wahrscheinlich

Das erste Sprintrennen der Formel 1 könnte bereits am 17. Juli 2021 im Rahmen des Großen Preises von Großbritannien stattfinden. Über einen entsprechenden Vorschlag für ein Qualifikationsrennen wird am heutigen Donnerstag von den Teams abgestimmt. Die Zeichen stehen gut, dass der Vorschlag angenommen wird.

Wie erwartet wird auf das umstrittene "Reverse Grid" verzichtet werden. Stattdessen soll am Freitag ein Qualifying für das Sprintrennen am Samstag stattfinden. In diesem werden dann die Startplätze für den Grand Prix am Sonntag ausgefahren.

"Wir klamüsern die letzten Feinheiten gerade aus", sagt Formel-1-Chef Stefano Domenicali gegenüber der 'Daily Mail'. "Wir möchten natürlich nichts vom Prestige des eigentlichen Grand Prix wegnehmen."

Das war einer der größten Kritikpunkte von Gegnern des Sprintrennens, das unter dem Motto "kurz und knackig" spektakulärer werden könnte als der Grand Prix an sich. Bei den Fahrern stößt der Vorschlag zum Teil auf Kritik.

Valtteri Bottas, Sergio Perez, Charles Leclerc, Max Verstappen

Wie viel Risiko sind die Fahrer bereit, bei einem Sprintrennen einzugehen?

Foto: Motorsport Images

"Das Rennen wird eine halbe Stunde dauern", so der frühere Ferrari-Teamchef, der auch Lamborghini-CEO, Chef von Audi Sport und Vorsitzender der Monoposto-Kommission der FIA gewesen ist.

"Es wird für gute Action am Tag vor dem [großen] Rennen sorgen. Fans, Medien und Rundfunk werden mehr zu berichten haben. Es wird keine Siegerehrung geben - das muss bis Sonntag warten."

Allerdings soll es WM-Punkte geben. Wie viele, ist momentan noch offen. Es ist mittlerweile in vielen Serien üblich, dass auch Punkte für das Qualifying vergeben werden. Und genau das soll das Sprintrennen sein - ein ausgedehntes Qualifying in Rennform.

Als weitere Kandidaten für Sprintrennen werden momentan Monza, Sao Paulo und Montreal gehandelt. Allerdings hängt alles natürlich auch vom weiteren Verlauf der COVID-19-Pandemie ab.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Mücke: Vettel verlernt das Fahren nicht "von einem Tag auf den anderen"

Vorheriger Artikel

Mücke: Vettel verlernt das Fahren nicht "von einem Tag auf den anderen"

Nächster Artikel

Neuer F1-Boss Domenicali schämt sich nicht für Rennen in Saudi-Arabien

Neuer F1-Boss Domenicali schämt sich nicht für Rennen in Saudi-Arabien
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Tags stefano domenicali
Urheber Heiko Stritzke