Formel 1 2017 in Barcelona: Die Meinungen zum Startunfall

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 2017 in Barcelona: Die Meinungen zum Startunfall
Autor: Marko Knab
14.05.2017, 14:52

Kimi Raikkönen und Vorjahressieger Max Verstappen haben einen Schuldigen für die Kollision in Kurve 1 beim Großen Preis von Spanien 2017 ausgemacht. Auslöser Bottas entschuldigt sich.

Kimi Räikkönen, Ferrari SF70H
Unfall: Kimi Räikkönen, Ferrari SF70H; Max Verstappen, Red Bull Racing RB13; Sebastian Vettel, Ferra
Kimi Räikkönen, Ferrari SF70H
Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08
Auto von Kimi Räikkönen, Ferrari SF70H nach Ausfall
Max Verstappen, Red Bull Racing RB13
Auto von Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W08, nach Motorschaden
Auto von Kimi Räikkönen, Ferrari SF70H nach Ausfall

Bottas, Raikkönen und Verstappen waren nebeneinander in die erste Kurve gefahren, als sich ihre Fahrzeuge berührten. Die erste Kontakt war dabei von Bottas ausgegangen, der Raikkönen beim Einlenken am rechten Hinterrad getroffen hatte.

Raikkönen wiederum hatte keinerlei Chance auszuweichen und traf den jungen Niederländer am rechten Vorderrad. Infolge des Zusammenstoßes brach sowohl am Ferrari des Finnen, als auch bei Verstappens Red Bull die Aufhängung.

Bildergalerie: Grand Prix von Spanien in Barcelona

Zahlreiche Piloten mussten daraufhin den beiden langsam auf der Strecke rollenden Fahrzeugen ausweichen, wobei Felipe Massa Lokalmatador Fernando Alonso durch das Kiesbett schickte. Dessen Rennen war somit ebenfalls früh verloren.

Während Verstappen seinen weidwunden Red Bull noch in die Box schleppen konnte, musste Raikkönnen den Ferrari mit quer stehendem linken Vorderrad auf der Strecke abstellen.

Er zeigte sich nicht glücklich mit dem Ergebnis: “Es begann alles mit einem Schlag auf mein rechtes Hinterrad. Mein Auto versetzte und ich verlor die Kontrolle. Dann habe ich Max erwischt. Aber es begann alles mit dem ersten Treffer. Was soll man da machen?“

Dabei war der Zwischenfall nicht der erste dieser Art zwischen den Akteuren. Sowohl mit Bottas, als auch mit Verstappen hatte der 37-Jährige Finne bereits einige Zusammentreffen gehabt.

Verstappen reagierte wenig begeistert. Er hatte sich bereits im Cockpit per Handzeichen bei Raikkönen beschwert, revidierte dies aber nach dem Studium des Videomaterials.

“Ich glaube man kann klar erkennen, was passiert ist. Valtteri trifft Kimi. Ab diesem Moment war es für Kimi schwierig, die Kontrolle über sein Fahrzeug zu behalten und er kracht in mich. Normalerweise passen drei Autos in Kurve 1, aber es ist natürlich sehr eng.“, sagte der Niederländer.

Übeltäter Bottas konnte das Rennen zunächst fortsetzen, musste seinen Mercedes-Boliden nach einem Motorschaden aber ebenfalls abstellen und hatte keine Chance mehr auf Weltmeisterschaftspunkte. Er zeigte sich betroffen über das Ausmaß seines Fehlers.

"Es war wirklich nicht mit Absicht. Eine Schande, dass wir kollidiert sind. Dabei war es nur eine ganz leichte Berührung, wirklich.", hielt er zerknirscht fest.

Nächster Formel 1 Artikel
Formel 1 2017 in Barcelona: Das Rennergebnis in Bildern

Vorheriger Artikel

Formel 1 2017 in Barcelona: Das Rennergebnis in Bildern

Nächster Artikel

Formel 1 2017: WM-Stand nach dem 5. Rennen der F1-Saison 2017

Formel 1 2017: WM-Stand nach dem 5. Rennen der F1-Saison 2017
Load comments