Im WM-Kampf 2018 gegen Hamilton unterlegen: Alonso verteidigt Vettel

geteilte inhalte
kommentare
Im WM-Kampf 2018 gegen Hamilton unterlegen: Alonso verteidigt Vettel
Autor:
15.02.2019, 14:46

In der Rückschau auf den Formel-1-Titelkampf 2018 erhält der unterlegene Ferrari-Pilot Sebastian Vettel verständnisvolle Reaktionen von Fernando Alonso

In der ersten Hälfte der Formel-1-Saison 2018 kämpften Lewis Hamilton (Mercedes) und Sebastian Vettel (Ferrari) auf Augenhöhe um Siege und die WM-Führung. Mal hatte der eine, mal der andere die Nase vorn.

Beginnend mit dem Grand Prix von Deutschland auf dem Hockenheimring aber riss Hamilton das Zepter an sich. So war es letzten Endes der Brite, der sich im direkten Duell der beiden zu diesem Zeitpunkt viermaligen Weltmeister durchsetzte und sich den fünften WM-Titel holte.

Auf Vettels in Führung liegend passierten Ausrutscher in Hockenheim folgten weitere weggeworfene Punkte, wie etwa bei der Kollision der beiden Titelkonkurrenten in der ersten Runde des Grand Prix von Italien in Monza. Bei diesem Rennen verpasste der Ferrari-Pilot ebenso den Sprung auf das Podium wie einige Wochen später beim Grand Prix von Japan in Suzuka.

Sebastian Vettel, Lewis Hamilton

Im direkten Duell um den fünften WM-Titel setzte sich Hamilton gegen Vettel durch

Im Gegenzug waren diese beiden Rennen für Hamilton der Beginn und der Abschluss einer Serie von vier Siegen in Folge, womit der Mercedes-Star den Titelkampf für sich vorentschied. Den Sack endgültig zu machte Hamilton dann eher unspektakulär mit P4 beim Grand Prix von Mexiko.

Im Fahrerlager der Formel 1 gibt es nicht wenige, die der Überzeugung sind, dass sich Fernando Alonso in Vettels Position nicht derart die Butter vom Brot hätte nehmen lassen. Doch ausgerechnet der zweimalige Weltmeister selbst ist es, der Verständnis für Vettels zweite Saisonhälfte zeigt.

Alonso zeigt Verständnis für Vettel

Fernando Alonso

Fernando Alonso weiß um den Druck, wenn man im Titelkampf der Gejagte ist

"Wer vorn liegt, hat immer alles zu verlieren", meint Alonso und merkt an: "Mag sein, dass er [Vettel] wichtige Punkte liegengelassen hat. Aber auch Hamilton hat welche verloren. Unterm Strich hat Vettel immer noch deutlich besser abgeschnitten als Räikkönen. Er kämpfte bis zum Schluss. Er ist ein Champion."

Hamilton selbst erinnert sich gerne an den WM-Kampf 2018. "Wir hatten ein paar wirklich tolle Fights. Vergangenes Jahr war mit dem Kampf gegen ihn eines meiner liebsten Jahre", sagt der Titelverteidiger, dem laut Alonso in Zukunft ähnliches passieren könnte wie Vettel.

"Als er [Vettel] viermal Weltmeister wurde, sprachen alle von ihm als ein Phänomen. Jetzt passiert gerade das Gleiche mit Hamilton", so Alonso, um aus eigener Erfahrung anzufügen: "Fakt ist: Es ist nie einfach, wenn derart viel Aufmerksamkeit und Erwartungen auf dir lasten."

Ausblick auf 2019: Hamilton rechnet nicht nur mit Vettel

In Vorausschau auf die Saison 2019 rechnet Hamilton nicht nur mit einem Duell gegen Vettel. "Ich hoffe, da können sich in diesem Jahr noch mehr einmischen, wie zum Beispiel die Red Bull. Das wäre klasse für die Fans, aber auch für uns Fahrer macht es mehr Spaß, wenn mehr Fahrer im Titelkampf sind", so der Titelverteidiger.

Max Verstappen

Wird Max Verstappen im Red-Bull-Honda der neue Hauptgegner Hamiltons?

Aufgrund Red Bulls Wechsel des Motorenpartners von Renault zu Honda rechnet Hamilton damit, dass "sie einen Sprung machen werden". Gleichzeitig rechnet der fünfmalige Weltmeister damit, dass auch Vettel zulegen wird. Doch damit nicht genug. "Valtteri auch", sagt Hamilton über seinen eigenen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas, der 2018 blass blieb, und kommt zum Schluss: "Das bedeutet, dass ich auch besser werden muss."

Die Ausgangslage für 2019 fasst Hamilton in kernigen Worten so zusammen: "Für mich beginnt alles von vorn. Es gibt ein paar junge Kids und ein paar Verschiebungen bei den Fahrerbesetzungen. Ferrari und Red Bull, aber die anderen Teams natürlich auch, reißen sich den Arsch auf, um uns die Krone zu entreißen. Da musst du dich jedes Jahr neu erfinden."

Die erste Testwoche in Vorbereitung auf die Formel-1-Saison 2019 beginnt am Montag auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya in Spanien.

Mit Bildmaterial von Sutton.

Präsentation Williams FW42: Die besten Fotos

Vorheriger Artikel

Präsentation Williams FW42: Die besten Fotos

Nächster Artikel

Williams FW42: Erste Bilder vom neuen Boliden für die Formel-1-Saison 2019

Williams FW42: Erste Bilder vom neuen Boliden für die Formel-1-Saison 2019
Kommentare laden
Hier verpasst Du keine wichtige News