Pierre Gasly: Weiteres Podium in der Saison 2021 möglich

Warum AlphaTauri-Fahrer Pierre Gasly an eine weitere Podestchance für AlphaTauri glaubt und was er sich für den restlichen Verlauf der Formel-1-Saison vornimmt

Pierre Gasly: Weiteres Podium in der Saison 2021 möglich

Pierre Gasly ist einer der Gewinner der Formel-1-Saison 2021, auch wenn er bisher kein Rennen in diesem Jahr als Sieger beendet hat. Doch der AlphaTauri-Fahrer besticht mit Konstanz und ausgezeichneten Leistungen, was ihm zuletzt auch das Lob von Ex-Champion Mario Andretti im Podcast 'F1 Nation' eingebracht hat: Gasly hebe sich durch sein Auftreten von der Masse ab.

"Das ist natürlich schön zu hören, vor allem, wenn es von einer solchen Legende kommt", sagt Gasly vor dem USA-Grand-Prix in Austin (alle Einheiten hier im kostenlosen Formel-1-Liveticker verfolgen!). "Das weiß ich zu schätzen."

"Und ja, es war ein bisher sehr gutes Jahr, mein bestes mit AlphaTauri. Man schaut aber immer nach vorne auf das, was man in den kommenden Rennen erreichen kann. Und ich glaube: Da geht noch mehr."

Wofür die gute Form aus Istanbul spricht

Konkret spricht Gasly sogar davon, ein zweites Mal unter die Top 3 fahren zu wollen, wie schon beim Aserbaidschan-Grand-Prix in Baku, wo er Dritter gewesen war. Noch einmal auf dem Podium zu stehen in diesem Jahr, "das wäre richtig gut", meint er. "Ich denke, ein weiteres Top-3-Ergebnis ist auch nicht außer Reichweite."

¿pbtag|F1NationMarioAndretti|pb¿Zum Beispiel das jüngste Rennen in der Türkei habe gezeigt, wie es um die Form von AlphaTauri bestellt sei, sagt Gasly. "Dass wir bei Rennende noch den Heckflügel von Lewis [Hamilton] gesehen haben, war eine ziemlich gute Leistung unsererseits. Wir waren auch nicht so weit weg vom Podium."

Er sei daher "sehr zufrieden", erklärt der Franzose weiter. "Das Auto hat die Pace, das wissen wir. In der Türkei haben wir sie auch aus dem Auto herausgeholt. Das versuchen wir hier in Austin erneut. Und ich bin zuversichtlich, dass wieder ein starkes Ergebnis möglich ist."

Was noch möglich ist für Gasly und AlphaTauri

Denn sowohl für Gasly als auch für AlphaTauri steht noch einiges auf dem Spiel: Gasly könnte vielleicht noch in die Top 8 der Fahrerwertung vordringen, AlphaTauri im Duell mit Alpine den fünften Platz in der Konstrukteurswertung sicherstellen.

"Da ist noch einiges drin", sagt Gasly. "Ich bin wirklich gespannt darauf, welche Resultate wir in diesem Jahr noch erreichen können, denn wir sind wirklich konkurrenzfähig. Da könnte es sehr eng werden hin zum Saisonende."

Und 2022? Ob AlphaTauri auch unter dem neuen Reglement im vorderen Mittelfeld zu finden sein wird? Das sei eine "sehr gute Frage", meint Gasly. Er fügt hinzu: "Ich habe mit der Simulator-Arbeit begonnen. Und das nächstjährige Auto fühlt sich anders an."

"Man weiß aber halt nicht, wo man damit steht. Bisher habe ich keine Ahnung. Die Antwort darauf kriegen wir erst beim Wintertest im Februar. Ich hoffe nur, wir überraschen positiv." So wie schon 2021.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Lando Norris: Ferrari ist durch neuen Motor stärker geworden
Vorheriger Artikel

Lando Norris: Ferrari ist durch neuen Motor stärker geworden

Nächster Artikel

Sergio Perez: Red Bull in Austin "sicher" stärker als in Istanbul

Sergio Perez: Red Bull in Austin "sicher" stärker als in Istanbul
Kommentare laden