Wieder Fehltritt Lewis Hamiltons: "Jungs tragen keine Kleider"

Der Formel-1-Champion mokierte sich auf Instagram - offenbar im Scherz - über das Prinzessinnen-Kostüm seines Neffen - Als Kritik einprasselte, entschuldigte er sich

Lewis Hamilton hat erneut mit einem in den sozialen Medien veröffentlichten Video für Empörung gesorgt. Auf seiner Instagram-Präsenz war am ersten Weihnachtsfeiertag ein Clip zu sehen, in dem der Formel-1-Weltmeister Aufnahmen seines kleinen Neffen in einem Prinzessinnen-Kostüm zeigt. Das Outfit in Rosa und Lila mitsamt eines plüschbezogenen Zauberstabes hatte sich das begeistert spielende Kind offenbar zu Weihnachten gewünscht - anscheinend zum Missfallen seines Onkels.

Hamilton - im fernen Los Angeles weilend - kommentiert die Szenen aus Großbritannien in einer dazugeschnittenen und mit der Frontkamera seines Handys aufgenommenen Sequenz, in der er entgeistert fragt: "Warum trägst du ein Prinzessinnen-Kostüm? Ist das dein Weihnachtsgeschenk?" Das Video beschließt er mit dem Ratschlag an seinen Neffen: "Jungs tragen keine Prinzessinnen-Kleider."

Hamilton veröffentlichte das Video auch noch mit dem Kommentar: "Ich bin so traurig - seht euch meinen Neffen an". Dazu ein sogenanntes "Emoji", das einen Affen mit zugehaltenen Augen zeigt.

 

Es dauerte nicht lange, ehe die Kritiker auf den Plan gerufen waren. Es meldeten sich Homosexuellenverbände und andere Interessenvereinigungen, aber auch Privatpersonen zu Wort. Hamilton erhielt unter anderem den Kommentar: "Menschen aus deinem Umfeld haben solche Demütigungen durchmachen müssen, als wir noch jünger waren." Gemeint waren wohl rassistisch motivierte Diskriminierungen. Ebenfalls war zu lesen: "Stecke dir dein giftiges Männlichkeitsbild in den Hintern."

Bereits am Dienstag ruderte Hamilton mit einer weiteren Veröffentlichung zurück und schrieb bei Instagram: "Ich habe gestern mit meinem Neffen Schabernack getrieben. Dann ist mir klar geworden, dass meine Worte unangemessen waren, also habe ich den Beitrag gelöscht. Ich habe es nicht boshaft gemeint und wollte niemanden beleidigen. Ich freue mich, dass mein Neffe sich so verwirklicht wie wir es alle tun sollten." Er unterstütze, dass jeder sein Leben nach seinem Gusto gestaltet.

Hamilton entschuldigte sich einem zweiten Teil seiner Nachricht ausdrücklich. Er hätte erkannt, dass sein Handeln "in der heutigen Welt inakzeptabel" sei. "Ich hoffe, das mir dieser Fehltritt verziehen wird", so der Mercedes-Star weiter. Gut möglich, denn die Prinzessinnen-Affäre war nicht der erste Fauxpas Hamiltons in den sozialen Medien - erinnert sei an eine "Karotte in der Hose", zwei Mittelfinger beim Baden oder einen Kommentar über ein drei Jahre altes Formel-E-Rennen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton
Artikelsorte News
Tags instagram, lewis hamilton, neffe, prinzessinnenkleid, social media, twitter