Formel E
Formel E
26 Feb.
Event beendet
27 Feb.
Event beendet
10 Apr.
Nächstes Event in
35 Tagen
24 Apr.
Nächstes Event in
49 Tagen
08 Mai
Nächstes Event in
63 Tagen
R
Marrakesch
22 Mai
Nächstes Event in
77 Tagen
05 Juni
Nächstes Event in
91 Tagen
R
Santiago 2
06 Juni
Nächstes Event in
92 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Pascal Wehrlein: Mit Porsche endlich zum ersten Formel-E-Sieg?

Es ist an der Zeit zur Revanche für zwei knapp verpasste Siege: Pascal Wehrlein will mit Porsche ganz nach oben in der Formel E - Bewunderung für Debütsaison

Pascal Wehrlein: Mit Porsche endlich zum ersten Formel-E-Sieg?

Porsche-Neuzugang Pascal Wehrlein strebt seinen ersten Sieg in der Formel E für ihn selbst und den bekannten Sportwagen-Hersteller an. Nach eineinhalb Saisons bei Mahindra ist Wehrlein als Teamkollege von Andre Lotterer zu Porsche gestoßen.

Der frühere Sauber- und Manor-Formel-1-Pilot war bereits mindestens zweimal dicht am ersten Sieg in der Formel E dran. Seine knappste Niederlage erlitt er 2019 beim Mexiko-E-Prix, nachdem wenige Meter vor der Ziellinie seine Batterie leer war und er den Sieg denkbar knapp an Lucas di Grassi abgeben musste.

Porsche war seinerseits bereits in seiner Premierensaison 2019/20 ein regulärer Anwärter auf Siege. Das Beste, was das Team bewerkstelligen konnte, waren jedoch zwei Podiumsplätze dank zweier zweiter Plätze von Lotterer in Diriyya und Berlin.

Auf die Frage, ob das Fehlen eines Rennsiegs vor seiner ersten Saison mit Porsche in seinem Hinterkopf sei, antwortet Wehrlein gegenüber 'Motorsport.com': "Ja, ich bin jetzt mehrfach dicht an einem Sieg in der Formel E dran gewesen wie in Mexiko oder Santiago. Deshalb ist das definitiv für mich auf der Liste in dieser Saison."

Wer holt den ersten Porsche-Sieg in der Formel E?

"Ich habe nur gute Erinnerungen an Mahindra. Wir haben ein paar gute Resultate geholt, dazu Pole-Positions und ein Podium in Chile. Alles, was fehlt, ist der erste Sieg. Das ultimative Ziel ist der Titel [mit Porsche]. Zunächst einmal müssen wir dafür konkurrenzfähig sein und Rennen gewinnen können. Das ist auf jeden Fall unser Ziel dieses Jahr."

Pascal Wehrlein

Porsche hat aus seiner Debütsaison viel gelernt, glaubt Wehrlein

Foto: Motorsport Images

"Sowohl für mich als auch für Andre waren zweite Plätze das bisher beste Resultat. Wir wollen also beide unseren ersten Sieg und den ersten Sieg für das Team. Wir müssen auch konstant [stark] sein. Um eine Meisterschaft zu gewinnen, muss man beständig vorne dabei sein. Das ist unser Ziel."

Anders als der Rivale Mercedes, der seinerseits zur Saison 2019/20 eingestiegen ist, aber mit HWA bereits über ein Partnerteam in der vorigen Saison verfügte, war Porsche ein komplettes Rookieteam, das von Grund auf neu in der Formel E gewesen ist.

Es beendete seine erste Saison mit 79 Punkten auf Platz acht in der Teamwertung. Lotterer sorgte für die erste Pole des Teams in Mexiko-Stadt und holte die zwei besagten Podiumsplätze. Wehrlein sagt, dass Porsche auf das Erreichte in der Formel E stolz sein könne.

"Es war ein komplett neues Kapitel für Porsche im vergangenen Jahr. Sie mussten alle Erfahrungen selbst machen und diese Erfahrungen haben sie ins diesjährige Auto einfließen lassen. Es waren gute Schritte in die richtige Richtung. Aber auch die Mitbewerber schlafen natürlich nicht und sie verbessern sich alle."

"Meines Erachtens war die vergangene Saison von Porsche wirklich stark. Es ist gut, wenn man Pole-Positions und Podiumsplätze in der Rookiesaison erzielt. Davor muss man wirklich den Hut ziehen. Jetzt müssen wir aus der vergangenen Saison lernen und natürlich noch ein paar Schritte machen, um Rennen zu gewinnen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Umzugspläne in Saudi-Arabien: Neuer Austragungsort für die Formel E?

Vorheriger Artikel

Umzugspläne in Saudi-Arabien: Neuer Austragungsort für die Formel E?

Nächster Artikel

Software: In Gen3-Ära der Formel E wird Kundenteams geholfen

Software: In Gen3-Ära der Formel E wird Kundenteams geholfen
Kommentare laden