racing one bringt SP9-Ferrari auf die Nordschleife

geteilte inhalte
kommentare
racing one bringt SP9-Ferrari auf die Nordschleife
Autor:
08.02.2020, 07:59

racing one ersetzt den Ferrari 458 Italia aus der SP8 durch einen gesamtsiegfähigen 488 GT3 und geht 2020 bei VLN und 24h-Rennen an den Start

Spektakulärer Neuzugang in der SP9-Klasse auf der Nürburgring-Nordschleife: racing one hat den Einsatz eines brandneuen Ferrari 488 GT3 in der Nürburgring Langstrecken-Serie (VLN) und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring verkündet.

Der Italo-Sportwagen wird auf Goodyear-Reifen rollen und vom langjährigen Fahrer Christian Kohlhaas und dem Schweizer Nikolaj Rogivue pilotiert, der 2019 im GT-Masters für Mücke Motorsport unterwegs war.

"Es wird eine anspruchsvolle Aufgabe werden, mit dem neuen Fahrzeug in der Klasse SP9 zu kämpfen", sagt Teambesitzer Martin Kohlhaas, der die Nordschleifen-Einsätze als "etwas Besonderes" bezeichnet.

Christian Kohlhaas, Ferrari 458 Italia

Der seit 2014 verwendete SP8-Ferrari könnte sein Gnadenbrot in der GTC Race bekommen

Foto: VLN

"Nach einem Gesamtsieg zu greifen wären natürlich ein grandioser Schritt, aber in der ersten Saison mit diesem Fahrzeug legen wir zunächst den Focus auf eine Platzierung unter den Top 10. Konnten wir in den vergangenen Jahren immer nur an den einstelligen Ergebnissen kratzen, so sind dies die Ziele, die es in der Saison 2020 zu erreichen gilt."

Neben den VLN-Einsätzen hat die Mannschaft aus Plaidt in der Nähe von Koblenz einen weitere Renneinsätze mit dem neuen in der GTC Race im Rahmen der DTM und der 24h Series angekündigt. Dort soll sich auch der alte Ferrari 458 Italia sein Gnadenbrot verdienen, der die vergangenen sechs Jahre in der SP8 zum Einsatz kam.

Für racing one ist es die erste Teilnahme mit einem Ferrari am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Der SP8-Ferrari wurde dort nie eingesetzt; zuletzt stand das Team 2016 mit einem Volkswagen Golf TCR am Start. Gesetzt den Fall, dass das Wochenspiegel Team Monschau und octane126 wie 2019 an den Start gehen, könnte es also vier GT3-Ferraris in diesem Jahr beim großen Rennen geben.

Mit Bildmaterial von racing one.

Update Bathurst-Unfälle: Knochenbrüche bei Shahin

Vorheriger Artikel

Update Bathurst-Unfälle: Knochenbrüche bei Shahin

Nächster Artikel

Render zeigt Glickenhaus SCG004C in all seiner Pracht

Render zeigt Glickenhaus SCG004C in all seiner Pracht
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke , VLN
Teams Racing One
Urheber Heiko Stritzke