MotoGP
24 Juli
Event beendet
02 Aug.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
18 Sept.
Event beendet
09 Okt.
Nächstes Event in
15 Tagen
R
Aragon 1
16 Okt.
Nächstes Event in
22 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
Nächstes Event in
29 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
Nächstes Event in
43 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
50 Tagen
20 Nov.
Nächstes Event in
57 Tagen
Details anzeigen:

Bradley Smith: "Zehn Rennen auf einer Strecke wären auch okay"

geteilte inhalte
kommentare
Bradley Smith: "Zehn Rennen auf einer Strecke wären auch okay"
Autor:

Für Bradley Smith und Aleix Espargaro sind die Szenarien für baldige Rennwochenenden egal - Wichtig ist, dass es losgeht und Grands Prix stattfinden

Im optimistischsten Szenario könnte die MotoGP-Saison 2020 Ende Juli oder im August starten. Einen konkreten Termin für den ersten Grand Prix gibt es von offizieller Seite noch nicht. Da aber immer mehr Länder in Europa die Beschränkungen gegen die Ausbreitung des Coronavirus lockern, steigen auch die Chancen für ein erstes Rennen in absehbarer Zeit.

"Mir wäre es egal, ob wir bis Weihnachten fahren würden", meint Aleix Espargaro in einem Livechat bei Instagram. "Im November und Dezember könnten wir außerhalb Europas fahren, wo das Wetter gut ist."

"Ob wir mehrmals auf einer Strecke fahren, oder zweimal an einem Wochenende, wäre mir auch egal. Ich vermisse das Rennfahren. Ich denke, dass Aprilia ein gutes Motorrad gebaut hat. Ich möchte so viel wie möglich fahren."

Für Rennfahrer ist es essenziell, Rennen zu bestreiten. Ihr gesamtes Leben ist darauf ausgerichtet. So eine lange Zwangspause hat kaum ein Fahrer in seiner Karriere erlebt. "Momentan sitzen alle zu Hause, wir machen nichts", seufzt Espargaros Aprilia-Teamkollege Bradley Smith.

"Jeder spricht über dieses Monat oder jene Idee. Wir müssen geduldig bleiben. Wir wollen Rennen fahren. Es wäre auch egal, wenn wir zehn Rennen auf einer Strecke hätten", meint der Brite. "Ich denke, das wäre auch für jeden okay. Uns Racer machen Rennen aus. Wir wollen fahren."

Smith würde bei Aprilia derzeit für den gesperrten Andrea Iannone einspringen. Er findet, dass es in erster Linie wichtig sein wird, dass überhaupt Grands Prix stattfinden können: "Ein Rennen ist ein Rennen. Ich glaube nicht, dass das Szenario oder der Ort eine große Rolle spielt."

"Es wird aber nicht einfach", gibt Espargaro zu Bedenken. "Ich hoffe, dass wir zwischen September und Dezember mindestens zehn Rennen schaffen." Sollte es mit Rennen klappen, dann könnte der Kalender komplett anders aussehen, als er derzeit vorgesehen ist.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Alex Marquez kontert Kritiker: "Habe mir Platz bei Honda verdient"

Vorheriger Artikel

Alex Marquez kontert Kritiker: "Habe mir Platz bei Honda verdient"

Nächster Artikel

MotoGP-Saisonstart im Juli in Spanien? Laut Ezpeleta möglich, aber nicht fix

MotoGP-Saisonstart im Juli in Spanien? Laut Ezpeleta möglich, aber nicht fix
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Bradley Smith
Teams Aprilia Racing Team Gresini
Urheber Gerald Dirnbeck