Rallycross-WM am Nürburgring abgesagt: Kristoffersson neuer Weltmeister

Das geplante Saisonfinale der Rallycross-WM auf dem Nürburgring kann nicht stattfinden: Damit ist Johan Kristoffersson zum dritten Mal Weltmeister

Rallycross-WM am Nürburgring abgesagt: Kristoffersson neuer Weltmeister

Die Saison 2020 der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) ist vorzeitig beendet. Am Mittwoch wurde das am 12. und 13. Dezember geplante Saisonfinale auf dem Nürburgring aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt.

Damit steht Volkswagen-Pilot Johan Kristoffersson als Weltmeister fest. Für den Schweden ist es nach 2017 und 2018 der dritte Titelgewinn, mit dem er nun alleiniger Rekordweltmeister im Rallycross ist. Kristoffersson gewann vier der acht Rennen in dieser Saison und beendet die WM mit 27 Punkten Vorsprung auf Audi-Pilot Mattias Ekström.

Die Entscheidung zur Absage des Laufs der Rallycross-WM trafen der Nürburgring, der Automobil-Weltverband FIA und der WRX-Promoter IMG gemeinsam auf Basis der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz. Diese gilt derzeit bis zum 30.11. und macht die Durchführung von Sportveranstaltungen wie einem WRX-Lauf derzeit unmöglich.

Corona macht Durchführung des WRX-Laufs unmöglich

Da nicht davon auszugehen ist, dass sich an diesem Zustand im Dezember etwas ändern wird, wollten alle Beteiligten frühzeitig Planungssicherheit schaffen. Die Rallycross-WM hätte ursprünglich im August auf dem Nürburgring fahren sollen. Aufgrund der Corona-Situation war der Termin in den Dezember verschoben worden.

"Wir alle hatten uns sehr auf diese Premiere an unserer Rennstrecke gefreut", sagt Nürburgring-Geschäftsführer Mirko Markfort. "Die Rallycross-Weltmeisterschaft ist ein kurzweiliges und actionreiches Format, welches unser Portfolio weiter bereichert. Dennoch ist diese Entscheidung im Sinne aller Beteiligten und deren Gesundheit unabdingbar."

In den vergangenen Monaten hatte der Nürburgring unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts mehrere Veranstaltungen mit einer begrenzten Anzahl von Zuschauern durchgeführt. Die steigenden Infektionszahlen und die damit verbunden Auflagen sorgten nun aber für ein vorzeitiges Ende der Rennsaison in der Eifel.

Karten bleiben für 2021 gültig oder werden erstattet

Ein neuer Anlauf für die Premiere der WRX auf dem Nürburgring soll 2021 erfolgen. "Die Vorfreude auf das Rallycross-Event bleibt und wird nun aufs nächste Jahr verschoben", sagt Markfort. Der genaue Termin steht allerdings noch nicht fest.

Fans, die sich schon ein Ticket für das WRX-Rennen in diesem Jahr gekauft hatten, haben zwei Optionen. Zum einen bleiben die Eintrittskarten für die Veranstaltung im Jahr 2021 gültig. Zum anderen gibt es die Möglichkeit, sich denn Kaufpreis erstatten zu lassen. Informationen dazu gibt es auf der Website des Nürburgrings.

"In diesen Zeiten ist Vertrauen besonders wichtig. Wir möchten deshalb die Sicherheit geben, dass wir den Ticketpreis im Ernstfall eben auch unkompliziert zurückzahlen", verspricht Markfort.

Mit Bildmaterial von FIAWorldRallycross.com.

geteilte inhalte
kommentare
Vollelektrisches Rallycross-Auto für die RX2e vorgestellt

Vorheriger Artikel

Vollelektrisches Rallycross-Auto für die RX2e vorgestellt

Nächster Artikel

Rallycross-WM 2021: Kalender mit Nürburgring und Fragezeichen

Rallycross-WM 2021: Kalender mit Nürburgring und Fragezeichen
Kommentare laden